Ukraine Aktuell (10.9.22/20Uhr)

FOTO: WEITERE STÄDTE BEFREIT

Ukrainische Verteidiger des 1. Bataillons der 92. Brigade der Streitkräfte der Ukraine hissten die ukrainische Flagge über dem Stadthaus von Kupiansk. https://t.me/informnapalm/12154

Nach neusten Angaben sind folgende Städte Im Donbass befreit: Jampil und Lyman, Region Donezk und Chotomlja, Region Kharkiv.

Kämpfe finden statt in Izyium und Lypky, Region Kharkiv und in Lyssychansk, Region Luhansk. https://t.me/c/1552840645/5970

RUSSEN FLÜCHTEN AUS IZYUM

Daniil Bezsonov, Informationsminister der sogenannten «Volksrepublik Donezk», veröffentlichte auf Telegram dieses Statement:

«Ja, wir haben uns aus Izyum zurückgezogen, ebenso wie aus einigen anderen Siedlungen an der Kharkiv-Front. Natürlich ist das schlecht. Natürlich ist es das Ergebnis von Fehlern, die das Oberkommando gemacht hat. Aber man sollte nicht nach irgendwelchen versteckten Bedeutungen suchen. Es steckt keine Verschwörung oder Verrat dahinter. Wir kämpfen einfach, so gut wir können. Auf allen Ebenen. An manchen Fronten geht es uns besser, an anderen schlechter.» https://www.pravda.com.ua

Das russische Verteidigungsministerium stellt dies anders dar. Über russische Nachrichten- und Propaganda-Agenturen wurde diese Mitteilung veröffentlicht:

«Um die erklärten Ziele der militärischen Sonderoperation zur Befreiung des Donbass zu erreichen, wurde beschlossen, die in den Gebieten Balakleya und Izyum stationierten russischen Truppen umzugruppieren, um die Bemühungen in Richtung Donezk zu verstärken.» https://t.me/rian_ru/177360

Man habe in den letzten drei Tagen «Ablenkungs- und Demonstrationsmassnahmen durchgeführt, um die eigentlichen Aktionen der Truppen zu verschleiern.»

Der stellvertretender Bürgermeister von Izyum Volodymyr Matsokin schrieb: «Die ukrainischen Streitkräfte sind bereits in Izyum. Wir können nicht sagen, dass die Militäroperation zur Befreiung von Izyum beendet ist, aber unser Militär ist im Einsatz.»

Wie der ukrainische Journalist Jurij Butussow schreibt, wurde in Izyum eine russische Fallschirmspringereinheit vollständig umzingelt und konnte nicht entkommen.
https://t.me/Tsaplienko/15230

EVAKUIERUNGEN VON DONEZK-STÄDTEN

Die von Russland eingesetzte Militär- und Zivilverwaltung der Region Kharkiv hat allen Bewohnern 10’000 Rubel (160 Schweizer Franken) versprochen, um so die aufgelaufenen Lohnschulden zu begleichen.

Gleichzeitig verlangte der von Russland eingesetzte Gebietsleiter Vitaliy Hanchev die Evakuation der Region.

Die russische Nachrichtenagentur RBC schreibt: «Hanchev riet den Bewohnern der Region, das Gebiet zu verlassen und wies darauf hin, dass die Lage in Kupjansk, Balakleya und Izyum weiterhin angespannt sei.» https://t.me/rbc_news/57953

RUSSENFRONT BRICHT ZUSAMMEN
Im ukrainischen Donbass werden nicht nur aus Izyum Fluchtbewegungen russischer Truppen gemeldet.

Die ukrainische Journalistin Katerina Sergatskova schreibt: «Laut meiner Quelle aus der Stadt Lysychansk sind bereits ukrainische Truppen dort und kämpfen für die Befreiung. Ich schätze, morgen oder am Montag hören wir von Sievierodonezk.» https://twitter.com/KSergatskova/status/1568624061659373568

Die russischen «Ordnungskräfte» haben die ukrainische Stadt Kreminna verlassen. Diese sei zu nahe und nordwestlich von der umkämpften Stadt Sievierodonezk. Das berichten russische Telegram-Kanäle. https://twitter.com/mattia_n/status/1568637204389314561

Nach bisher nicht bestätigten Aussagen sind ukrainische Truppen in den Flughafen von Donezk eingedrungen. https://t.me/Tsaplienko/15243

GROSSE WAFFEN-ARSENALE HINTERLASSEN

Der deutsche Militäranalyst Mattia Nelles schreibt:

«Die Russen haben durch ihre überstürzte Flucht dutzende Panzer, gepanzerte Mannschaftswagen (BMPs), wertvolle Flugabwehrsysteme, Munition, Artillerie und sogar elektronische Kampfsysteme zurückgelassen. Das ist ein ziemlicher Schub für die ukrainischen Bestände» https://twitter.com/mattia_n/status/1568639086918864897

VERHAFTUNG IN BEFREITEM ORT

In der am Freitag befreiten Stadt Balakliia hat die ukrainische Staatspolizei SBI den Leiter der örtlichen Polizei festgenommen. Der Mann hatte sich während der Besetzung zur Zusammenarbeit mit den Russen bereit erklärt. https://t.me/Tsaplienko/15234

CHEF DER «REPUBLIK» IM PANIK-MODUS

Denis Puschilin, der selbsternannte Chef der Republik Donezk und Mitglied von Putins Partei «Einiges Russland», hat ein 36 Sekunden dauerndes Video veröffentlicht, indem er sich an die Bewohner des Donezk richtet. https://twitter.com/i/status/1568616989337296897

Das Video wurde in einem schnell fahrenden Personenwagen aufgenommen.

Im kurzen Video sagt Puschilin lediglich: «Die Situation in Lyman ist schwierig, wie auch an vielen anderen Orten im Norden der Republik Donezk. Ich bin im Kontakt mit vielen lokalen Administrationen und Rettungseinheiten. Es gibt viele Informationen, aber diese kann ich erst später bekanntgeben. Ich möchte die Bewunderung für unser Volk ausdrücken.»
Danach endet das Video. https://twitter.com/dimaFromUkraine/status/1568616989337296897

FLÜCHTLINGSSTRÖME IN RUSSLAND

In der russischen Region Belgorod, nahe der ukrainischen Grenze, sollen sich Schlangen von Flüchtlingen gebildet haben. Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur RBK aus dem Dorf Logatschewka.

Der russische Gouverneur Gladkov wird zitiert: «Es wurden bereits mobile Verpflegungsstellen eingerichtet und die Lieferung von Lebensmitteln und Wasser an die Kharkiver Seite wurde organisiert.

Es wurden auch Wärmestationen eingerichtet, die entlang der gesamten Strecke aufgestellt wurden. Medizinische Hilfe ist bei Bedarf verfügbar, ein medizinisches Team ist an der Grenze im Einsatz.» https://t.me/rbc_news/57948

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 342 (31.1.23/23Uhr)

EINSATZ VERBOTENER MINEN Die Ukraine habe verbotene Anti-Personen-Minen in der Gegend der befreiten Stadt Izium eingesetzt. Diesen Vorwurf macht die neutrale Organisation «Human Right Watch».

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.