Ukraine Aktuell (29.8.22/10Uhr)

AKW-INSPEKTOREN UNTERWEGS

Rafael Mariano Grossi, Direktor der Internationalen Atomenergieagentur (IAEO), zeigt sich mit einer Gruppe Männer und einer Frau auf einem Foto und schreibt: «Der Tag ist gekommen, die Unterstützungs- und Hilfsmission der IAEO zum Kernkraftwerk Zaporizhzhya ist nun auf dem Weg.
Wir müssen die Sicherheit der Ukraine und Europas größter Nuklearanlage schützen. Stolz darauf, diese Mission zu leiten, die später in dieser Woche in Zaporizhzhya sein wird. https://twitter.com/…/status/1564096717397659649/photo/1

Auch der Direktor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tedros Adhanom Ghebreyesus, meldete sich zum Thema: «Hatte ein Telefongespräch mit Rafael Mariano Grossi, um die Mission der IAEO zum Kernkraftwerk Zaporizhzhya zu besprechen und wie die WHO bei der Bewertung der Gesundheitsrisiken helfen kann.» https://twitter.com/DrTedros/status/1563141783160508418

BRAND IN ENERHODAR

Das AKW Zaporizhzhya befindet sich bei der von Russen besetzten Stadt Enerhodar. Dort brach gestern nach Raketenangriffen Feuer aus. Mehrere Autos von Zivilisten brannten in der Innerstadt aus. https://twitter.com/real__libyan/status/1564147177206808577

Der in einem Versteck lebende Bürgermeister von Enerhodar beschuldigt russische Truppen, sie hätten die von ihnen besetzte Stadt mit Raketen beschossen und die Brände ausgelöst. https://twitter.com/pravda_eng/status/1564145828939419652

HUNDERTE VERBRECHER REKRUTIERT

Die russische Söldnerfirma «Wagner PMC» hat mindestens 170 weitere Gefangene aus der Kolonie 4 in der Stadt Plavsk in der Region Tula für den Krieg in der Ukraine rekrutiert. Wie das russische «Mediazone» berichtet, wurden die Verurteilten in der Nacht des 28. August abgeführt.

Bereits am 24. August wurden 373 Häftlinge aus mehreren Jaroslawler Kolonien abgeholt und in drei IL-76-Maschinen verfrachtet.

«Putins Koch», der Gründer der Wagner Firma, Jewgeni Prigoschin, reise persönlich in die Kolonien, um Häftlinge zu rekrutieren. Er bietet ihnen 100’000 – 230’000 Rubel pro Monat und die Freilassung nach sechs Monaten «Dienst» in der Ukraine.

Den Verurteilten wird von vornherein gesagt, dass von 100 Prozent etwa 80 Prozent nicht zurückkehren werden.

Gleichzeitig, versicherte Prigoschin den Verurteilten, dass sie sich keine Sorgen machen müssen, dass der Krieg zu Ende sein wird, bevor ihr sechsmonatiger «Dienst» zu Ende ist. Der Krieg wird sich über mehrere Jahre hinziehen, verspricht «Putins Koch». https://theins.ru/news/254490

KRIEGSMINISTER ABSERVIERT

Der russische Kriegsminister Sergej Schoigu wurde innerhalb der russischen Führung an den Rand gedrängt. Aktuell berichtet nicht mehr er, sondern die operativen Kommandeure direkt an Putin. Das schreibt der britische Geheimdienst unter Berufung auf unabhängige russische Medien.

«Russische Offiziere und Soldaten mit Kriegserfahrungen aus erster Hand verspotten Schoigu wahrscheinlich routinemäßig wegen seiner ineffektiven und kontaktlosen Führung.»

Der Kriegsminister habe zu wenig «substantielle und militärische Erfahrung», weil er den grössten Teil seiner Karriere im Bausektor und im «Ministerium für Notsituationen» verbracht habe. https://twitter.com/DefenceHQ/status/1564117558801977345

SPEKULATIONEN UM DUGINA TOD

Der russische Geheimdienst FSB will einen weiteren Tatverdächtigen gefunden haben, der vor 10 Tagen am Bombenattentat gegen die Kriegshertzerin Daria Dugina beteiligt gewesen sein soll.

Nach Angaben des FSB sei ein 44-jähriger Ukrainer über Estland nach Russland eingereist und habe an den Vorbereitungen teilgenommen. Bereits zuvor hatte der Geheimdienst eine Ukrainerin für den Anschlag verantwortlich gemacht. https://theins.ru/news/254487

Nach Eigenangaben der «Neuen Republikanischen Armee», einer bewaffneten Opposition in Russland, hat sie den Bombenanschlag verübt. https://aldrovandi.net/…/23/ukraine-aktuell-23-8-22-9uhr/

EINGLIEDERUNG DER UKRAINE

Ein Video der gestrigen Diskussionssendung im russischen TV zeigt, wie weit die Phantasien gehen https://twitter.com/i/status/1563934747902066694 .

An der abendlichen Diskussion im russischen Staatsfernsehen behaupteten Propagandisten, dass die Beziehungen zwischen Ukrainern und Russen innerhalb von ein oder zwei Jahren nach der Eingliederung der Ukraine in Russland geregelt werden können.

Danach, so die Teilnehmer an der Sendung, werden ukrainische Soldaten Russland helfen, «Warschau und Berlin zu stürmen». https://twitter.com/visegrad24/status/1563934747902066694

PRO-PUTIN DEMO IN SERBIEN

Ultranationalisten und Geistliche mit prorussischen Symbolen und Porträts von Putin marschieren durch Serbiens Hauptstadt Belgrad. Mitgetragen wurden auch Fahnen der «Chetnik»-Bewegung und ein Porträt des Nazi-Kollaborateurs Draza Mihailovic.

Im Gegensatz zur einer geplanten Pride-Parade, die die Regierung bereits verboten hat, war diese Demonstration erlaubt.

Jasmin Mujanović, Autor des Buches: «Die Demokratie Krise auf dem Balkan» schreibt dazu: «Dies ist eine breite Machtdemonstration der einflussreichen extremen Rechten Serbiens.» https://twitter.com/…/status/1563977533166481408/photo/1

8Isabella Aldrovandi, Crisiov Lafleur und 6 weitere Personen1 Kommentar2 Mal geteiltGefällt mirKommentierenTeilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (28.9.22/22Uhr)

ERFOLGE IM DONBASS Die Befreiung des Donbass kommt schrittweise voran. Ein Offizier der russischen Einheit Bars-13, die in Lyman stationiert ist, sagt, dass ukrainische Truppen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (27.9.22/22Uhr)

INHUMANES LAZARETT In der befreiten Stadt Izyum fand die ukrainische Nationalpolizei Räume, die den russischen Truppen als provisorisches Feldlazarett dienten.«Die Krankenzimmer» für russische Soldaten befanden

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (26.9.22/22Uhr)

BRENNENDE REKRUTIERUNGSBÜROS Seit Beginn des Krieges wurden in Russland rund zwei dutzend Rekrutierungsbüros in Brand gesetzt. Das russische Doxa-Journal, welche sich gegen «Krieg, Diktatur und

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.