UKRAINE STORYS: «Flugi count» auf der Krim

Von «Body count» wird gesprochen, wenn es um das Zählen von Leichen geht, meistens als Folge eines Krieges oder einer Naturkatastrophe.
«Flugi-Count» wäre demnach das Äquivalent beim Zählen von zerstörten Flugzeugen.

Nach dem ukrainischen Angriff auf einen russischen Militärflughafen auf der seit 2014 besetzten Krim-Halbinsel werten verschiedene Plattformen neue Satellitenbilder aus.

Ukraine Weapons Tracker berichtet: Auf dem Luftwaffenstandort Novofedorivka zählen wir ca. 5x Su-30SM-Mehrzweckjäger und 6x Su-24M/MR-Streik-/Aufklärungsflugzeuge, die zerstört wurden. 4 weitere sind möglich. https://twitter.com/UAWeapons/status/1557445569278345216

Eliot Higgins, Gründer der Rechercheplattform Bellingcat, schreibt:

«Erste nicht korrigierte Bilder der Saki Air Base auf der Krim nach den gestrigen Mehrfach-Explosionen. Es hat eindeutig ein massives Feuer über der Basis gegeben, nachdem was auch immer dort passiert ist. Ein Vergleich der Bilder vom 9. August und 10. August zeigt sehr grosse Krater, viele zerstörte Flugzeuge und zerstörte Gebäude. Es sieht aus wie ein direkter Treffer auf das Gebäude auf der linken Seite.

Ich kann drei Krater erkennen, an Orten, die anscheinend als Lager genutzt werden. Es könnte also sein, dass sie angegriffen wurden und alles andere mitzerstört wurde, als das, was dort gelagert wurde, hochging. Ich habe auch bemerkt, dass die Krater eine ähnliche Grösse haben.

Eine Sache, die auffällt, ist, dass keine Einschläge sichtbar sind, die so aussehen, als hätten sie ihr Ziel verfehlt- Also haben sie entweder sehr genaue Waffen verwendet oder sie hatten grosses Glück.

Ich habe gerade die Krater gemessen, so gut ich konnte: Sie scheinen etwa 20-25 m breit zu sein, was die Folge einer ziemlich grosse Munition wäre.

Eine Möglichkeit, diese Krater zu interpretieren, sind präzise Treffer mit Langstreckenmunition. Das wäre ein Hinweis, dass es für russische Urlauber auf der Krim eine ziemlich gute Zeit ist, die Brücke über die Straße von Kertsch zu nutzen, solange sie noch können.

Es gibt ein Gebäude südlich des Asphalts, das schwer beschädigt ist, obwohl es nicht so aussieht, als hätte es in der Nähe einen Aufprall gegeben, es könnte also ein Schaden durch die Grösse der Explosion sein. Das verheisst nichts Gutes für Flugzeuge, die auf den Satellitenbildern in einem Stück zu sein scheinen.

Wenn man sich auf den Bildern vom 10. August auf dem Luftwaffenstützpunkt umsieht, scheinen mindestens 5 Flugzeuge auf die Landebahn zuzurollen, ich schätze, sie haben entschieden, dass es Zeit ist, auszusteigen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Russland in jüngster Vergangenheit so viele Luftstreitkräfte an einem Tag verloren hat. Sie müssen sich große Sorgen um die Fähigkeit der Ukraine machen, anderswo ähnliche Angriffe durchzuführen, insbesondere bei der Brücke über die Strasse von Kertsch.»https://twitter.com/EliotHiggins/status/1557441267109400576

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 811 (14.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.