Ukraine Aktuell (7.8.22/14Uhr)

KIRCHE SEGNET KOLLABORATEURE

In der von Russland besetzten Stadt Mariupol haben 27 ukrainische Polizisten einen Treueeid auf die neuen Machthaber abgelegt. Der Eid wurde vom eingesetzten Gauleiter Iwaschtschenko abgenommen.

Die Polizisten wurden bei der Feier von einem Priester der «Kirche des Moskauer Patriarchats» gesegnet.

Das berichtet der Berater des demokratisch gewählten, ukrainischen Stadtpräsidenten von Mariupol, der zurzeit in einem Versteck lebt. https://t.me/andriyshTime/2184

MEHRERE GENERÄLE WEG

Mindestens 10 russische Generäle kamen in Putins Krieg gegen die Ukraine an der Front ums Leben. Weitere 6 Generäle wurden wegen ihren «schlechten Leistungen» vom Kreml entlassen.

Das schreibt der britische Geheimdienst und nennt die Namen von vier Entlassenen: Generaloberst Aleksandr Chayko (Militärbezirk Ost); Generaloberst Aleksandr Schurawlew (Militärbezirk West); General Aleksandr Vladimirovich Dvornikov (Gesamleitung Ukraine Krieg); General Gennady Valeryevich Zhidko (Südliche Front).

Diese Führungswechsel, schreibt der Geheimdienst, tragen «wahrscheinlich zu den russischen taktischen und operativen Schwierigkeiten bei». https://twitter.com/DefenceHQ/status/1556142982973251584

SCHÜSSE BEIM ATOMKRAFTWERK

Die Plattform «Ukraine Online» meldet: «Das russische Militär hat erneut das AKW Saporischschja beschossen, wobei Raketen in der Nähe des Trockenlagers für abgebrannte Kernbrennstoffe einschlugen.» https://t.me/UAonlii/34690

In einem Video, das angeblich beim AKW aufgenommen wurde, sind Schüsse zu hören. https://t.me/UAonlii/34689

Das ukrainische Gesundheitsministerium hat Anleitungen für das Verhalten bei Strahlenunfällen veröffentlicht: «Angesichts der Tatsache, dass sich das terroristische Land an keine Gesetze und Regeln der Kriegsführung hält, sollte jeder Ukrainer die grundlegenden Verhaltensregeln im Falle eines Notfalls jeglicher Art kennen.» https://t.me/hyevuy_dnepr/33027

WIEDER 3 TOTE IM DONBASS

Im Laufe des 6. August beschossen die russischen Besatzer 16 Siedlungen im Donbass. Dabei wurden drei Menschen getötet und acht weitere verwundet.

Seit Beginn der russischen Invasion in der Ukraine wurden in der Region Donezk 695 Menschen getötet und 1’781 verletzt. Die genaue Zahl der Toten und Verwundeten in Mariupol und Wolnowas ist derzeit nicht zu ermitteln. https://t.me/suspilnedonbas/8130

ZWANGSREKRUTIERUNGEN

In der Region Luhansk zwingen die russischen Besatzer die Bewohner zu Militärdienst gegen die Ukraine. Einberufen werden nun Dienstuntaugliche und solche, welche einen Aufschub erhalten haben.

Auf den Strassen von Khrustalny hat die Zahl der Strassenpatrouillen zugenommen, die Männer ohne Erklärung zum Einberufungsamt bringen. Die Razzien in Betrieben und gewerblichen Einrichtungen, in denen wehrfähige Männer beschäftigt sind, gehen weiter.

In Luhansk wurden innerhalb von 40 Minuten zwei Busladungen mit Männern, die meisten von ihnen Verlader, vom Markt abgeholt.

In Alchevsk wurden die Männer mitten auf der Strasse abgeführt.

Die Plattform «Wir sind aus dem Donbass» https://t.me/R13vostoknews/4516 schreibt: «Die Menschen sind empört, die Männer sind abgetaucht.»

AKTIVE PARTISANEN IN BILOWODSK

In der von Russen besetzten Stadt in der Region Luhansk lebten vor dem Krieg 92’000 Personen. Die aktuelle Anzahl Einwohner ist nicht bekannt.

Ukrainische Partisanen beschossen gestern die von den Russen eingesetzte Führung und sprengten einen Eisenbahnknotenpunkt. Ausserdem werden in der Stadt an Bäumen und auf Parkbänken Widerstandsplakate angebracht. https://t.me/R13vostoknews/4517

AUFRUF AN HUMMANITÄRE ORGANISATIONEN

Die Vize-Ministerpräsidentin der Ukraine, Iryna Vereshchuk, dankt den weltweit tätigen humanitären Organisationen und bittet Sie um eine Änderung bei der Beschaffung.

«Lebensmittel und Hygieneartikel machen einen grossen Teil der humanitären Hilfe aus, die jetzt in die Ukraine kommt. Das meiste davon kann jedoch hier in der Ukraine bei lokalen Herstellern gekauft werden. Auf diese Weise können Sie bei der Beschaffung und Logistik Geld für die Spender sparen. Es wird auch Arbeitsplätze in der Ukraine in den Bereichen Produktion und Logistik fördern.» https://t.me/vereshchuk_iryna/1480

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (28.9.22/22Uhr)

ERFOLGE IM DONBASS Die Befreiung des Donbass kommt schrittweise voran. Ein Offizier der russischen Einheit Bars-13, die in Lyman stationiert ist, sagt, dass ukrainische Truppen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (27.9.22/22Uhr)

INHUMANES LAZARETT In der befreiten Stadt Izyum fand die ukrainische Nationalpolizei Räume, die den russischen Truppen als provisorisches Feldlazarett dienten.«Die Krankenzimmer» für russische Soldaten befanden

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (26.9.22/22Uhr)

BRENNENDE REKRUTIERUNGSBÜROS Seit Beginn des Krieges wurden in Russland rund zwei dutzend Rekrutierungsbüros in Brand gesetzt. Das russische Doxa-Journal, welche sich gegen «Krieg, Diktatur und

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.