Ukraine Aktuell (24.7.22/20:30Uhr)

FÜNF BRIGADISTEN GETÖTET

4 internationale Kämpfer der «Ivan Bohum Brigade» wurden bei Kämpfen nahe Siversk, in der Region Donezk getötet. Es handelt sich um Edward Patrignani aus Schweden, Emile-Antoine Roy-Sirois aus Kanada, der Ukrainisch-Amerikaner Luke Lutsyshyn und der Amerikaner Brian Young.

Ebenfalls ums Leben kam bei den Kämpfen der Pole Tomasz Walentek (SW-Bild). https://twitter.com/…/status/1551086557456748545/photo/3

Bisher haben sich 20’000 ausländische Kämpfer in die Reihen der ukrainischen Armee eingegliedert. https://twitter.com/WarMonitor3

OFFENSIVE AUF KHERSON IM GANG

Der amerikanische Militärblogger Chuck Pfarrer schreibt:

«Eine Offensive der Ukraine mit dem Ziel der Befreiung von Kherson ist im Gange. Während der vordere Rand des Kampfgebiets vorrückt, zielt die Artillerie der Ukraine auf die Verteidigungskonzentrationen der russischen Truppen sowie auf die Logistik- und Kommando-, Kontroll- und Kommunikationsknotenpunkte (C3) der Russen».

Weiter schreibt Pfarrer: «Die Ukraine hat die Flussübergänge in der Region ins Visier genommen und die Logistik von Russland angegriffen. Am Samstag traf die ukrainische Artillerie die Daryivskyi-Brücke am Fluss Inhulets, einem Nebenfluss des Dnipro. Auch die Antoniwskyj-Brücke am Dnipro wurde getroffen.» https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1551180812070141953

BBC meldet: «Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelensky rücken seine Streitkräfte «Schritt für Schritt» in die besetzte südliche Region Kherson vor». https://www.bbc.com/news/world-europe-62283196

2 VON 3 KHARKIV-BRÜCKEN BESCHÄDIGT

Der Reporter des amerikanischen ABC-TV, Patrick Reevell /@Reevellp, schreibt: «Russische Medien berichten, dass die Ukraine die Brücke am Kakhovskaya-Wasserkraftwerk und eine weitere Brücke über den Inhulets-Fluss getroffen hat. Dies sind zwei der drei einzigen Übergänge, über die Russland Kherson versorgt. Ein örtlicher Beamter sagte, die Kakhovskaya-Brücke sei beschädigt, der Damm selbst jedoch nicht.» https://twitter.com/Reevellp/status/1551092901593088000

Die Plattform Euromaidan schreibt: «In der Oblast Kherson versuchen die Besatzer, beschädigte Brücken zu reparieren, um die praktisch unterbrochenen Versorgungswege für Munition und schweres Gerät wiederherzustellen. Die Qualität der Arbeiten und die Sicherheit bei der Benutzung der Brücken ist höchst fragwürdig, da alles «übereilt» gemacht wird und Spezialisten unter Waffengewalt mit den Reparaturarbeiten beauftragt wurden.» https://t.me/SobolevskyiYurii/135

RUSSEN FORDERN STEUERN

Die Besatzer von Kherson zwingen private Unternehmen Steuern an Russland zu bezahlen. Dies sagt der amtierende Gouverneur der Region Kherson, Dmytro Butrii. Russland versuche, die örtlichen Unternehmen zu zwingen, als russische Unternehmen auf aufzutreten. Dazu brauchen die Inhaber russische Pässe. https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1551215351089840130

MOSKAU GESTEHT ODESSA-ANGRIFF

Beim gestrigen Angriffe auf den Hafen Odessa und die dortigen Getreidelager wurden mehrere Marschflugkörper eingesetzt. Sie waren von einem russischen Kriegsschiff im Schwarzen Meer aus abgefeuert worden. In einer ersten Reaktion behauptete Moskau gestern, mit dem Angriff «nichts zu tun zu haben».

Heute lieferten sie selber den Gegenbeweis. Die russische Propagandaplattform RIA-Novosti veröffentlichte ein Video des russischen Kriegsministeriums, welches den Abschuss der Raketen auf Odessa zeigt. Der Text lautet: «Filmaufnahmen von Raketenstarts auf ukrainische Militärziele im Hafen von Odessa». https://t.me/rian_ru/172098

NEUE BATAILLONE FÜR PUTIN

Die Behörden des russischen Gebiets Tyumen gab am 22. Juli die Bildung von drei «Freiwilligen»-Bataillone im Gebiet Tjumen bekannt.

Der Kreml plant, bis Ende dieses Monats 16 neue derartige Einheiten zu bilden. Das sagte Vadym Skibitskyi, der Sprecher des Hauptnachrichtendienstes der Ukraine. Skibitsky gab an, dass bis zum 23. Juli bereits acht solche Bataillone von 500 – 600 Mann gebildet worden seien.

Der Kreml hat in St. Petersburg, dem Geburtsort von Putin, noch keine «Freiwilligen» mobilisiert. https://twitter.com/TheStudyofWar/status/1550998204052918278

Weil Putin nicht den Krieg ausrufen will, sondern seinen Überfall auf die Ukraine eine «Sonderoperation» nennt, muss er auf alle erdenklichen Wege die gefallenen Soldaten ersetzen.

AUS PRAG GEGEN PUTIN

Sergey Iryupin organisiert von Prag aus den Widerstand gegen Putin und seinen Krieg gegen die Ukraine. Der russische Oppositionelle Iryupin tut dies bereits seit 2014, seit dem Überfall von Putin-Soldaten auf den Donbass und die Krim.

Mit einem Team von Rechercheuren findet er Informationen über gefallene russische Soldaten und verbreitet diese auf den sozialen Medien. Neben der Information unterstützt Iryupins Verein auch die Mütter der gefallenen Soldaten.

Die 15 minütige Reportage von T-Online zeigt auch, wie der russische Hass auf die Ukraine seit Jahren aufgebaut wurde. https://www.youtube.com/watch?v=oT-pnThz7Uo (Danke David Zehnder für den Hinweis)

KANZLER SCHOLZ BLOCKIERT

Die Lieferungen von bereits versprochenen Luftabwehrsystemen vom Typ Iris aus Deutschland an die Ukraine verzögern sich aufgrund der fehlenden Genehmigung von Bundeskanzler Olaf Scholz möglicherweise bis Ende Jahr. Die Ukraine wollte die Waffen direkt bei der Industrie kaufen, doch die Exportgenehmigung und die Finanzierungshilfe wurde von Scholz blockiert. Dies schreibt die Welt am Sonntag. https://twitter.com/gregorschwung/status/1550506823446306817

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (11.8.22/21Uhr)

GROSSE SCHÄDEN AUF DER KRIM Der gestrige Angriff der ukrainischen Streitkräfte auf den russischen Flughafen auf der besetzten Krim hat sehr grosse Schäden verursacht. Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (9.8.22/15Uhr)

ATTACKEN IM SÜDEN An der südlichen Front neutralisierten ukrainische Verteidiger Aufklärungsgruppen der russischen Invasoren in den Gebieten Velyka Novoselivka und Vremivka. (siehe Karte) https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (8.8.22/13Uhr)

FOTO: PUTINS TÖDLICHE SCHMETTERLINGE Putins Truppen setzen zur Sicherung ihrer Stellungen im Donbass sogenannte «Schmetterlings-Minen» ein. Das sind Sprengkörper, welche insbesondere von Kindern als Spielzeuge

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.