Ukraine Aktuell (23.7.22/24Uhr)

FOTO: RUSSISCHES FEUERWERK

Die Stadt Horlivka liegt im Donbass, genauer im von den Russen besetzten Donezk-Teilgebiet. Verschiedene Videos in den sozialen Medien zeigen eine grosse Explosion eines Waffenlagers der Russen, das sich dort befunden hat. Videobild: Alexander Kovalenko/@zloy_odessit

Seit die ukrainischen Truppen über weitreichende Artillerie aus amerikanischen (HIMARS) und französischen (CAESAR) Beständen verfügen, können sie Waffen- und Munitionslager der Russen hinter der Front beschiessen.

ES GAB KEINEN KESSEL

Der gestern von verschiedenen ukrainischen Quellen gemeldete Einschluss von 2’000 russischen Soldaten bei der Stadt Vysokopolye in der Region Kherson hat so offenbar nicht stattgefunden. Das erklärte Oleksiy Arestovych, Berater des ukrainischen Präsidenten am ukrainischen TV.

«Unsere Kräfte sind dort nicht ganz erfolgreich und haben einen gewissen Mangel an Kraft, um diese Geschichte abzuschließen. Damit es zu einer taktischen Einkreisung kommt, müssen wir noch kämpfen», sagte Arestovych. https://t.me/uniannet/65441

ANGRIFF AUF ODESSA HAFEN

Gestern hat Russland einen Vertrag unterzeichnet, gemäss dem ukrainisches Getreide unter streng kontrollierten Bedingungen von drei ukrainischen Häfen, darunter dem Hafen von Odessa, exportiert werden kann. Keine 24 Stunden später beschoss dasselbe Russland den Hafen von Odessa mit mehreren Marschflugkörpern. https://twitter.com/Militarylandnet

Die Angriffe galten den Verladestationen für Getreide. Der ukrainische Militärsprecher Jurij Ignat sagte der französischen Nachrichtenagentur AFP: Der Hafen sei «eigens dort getroffen worden, wo Getreidelieferungen abgewickelt wurden».

Der russische Schachweltmeister Garri Kasparow, er stammt ursprünglich aus Armenien, schreibt nach dem Angriff auf Odessas Hafen: «Das ist es, was «Deals» mit Putin immer bewirken: mehr Gewalt. Jeden Tag, jede Stunde werden Ukrainer abgeschlachtet, und die Beschwichtiger reden immer noch von Deals.» https://twitter.com/Kasparov63/status/1550886038620569600

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyj sagte gegenüber einer Delegation des US-Repräsentantenhauses, dass Russland nicht vertrauenswürdig sei: «Egal, was Russland verspricht, es wird Wege finden, es nicht umzusetzen». https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1550845951333507073

Gegen Abend dementierte Russland den Angriff. Ihre Propaganda-Agentur RIA-Novosti schreibt: «Moskau erklärte, es sei an dem Vorfall nicht beteiligt.» https://t.me/rian_ru/172062

ATTACKE IN LYSYCHANSK

Die von russischen Truppen vor zwei Wochen eroberte Stadt Lysychansk in der ukrainischen Region Luhansk ist kein sicheres Pflaster. Nach Angaben von Serhij Hajdaj, Gouverneur von Luhansk wurden dort heute 50 russische Soldaten in ihrem Hauptquartier «liquidiert». Zu den Umständen sagte er am ukrainischen TV nur soviel: «Man sollte keine Konferenzen in einem Gerichtsgebäude abhalten, wenn es so heiss ist.» https://twitter.com/ukraine_world/status/1550858155701198849

Der Tatort in Lysychansk wurde von russischen Truppen abgeriegelt. Die Mobiltelefone von Anwesenden werden kontrolliert, um zu verhindern, dass Fotos/Videos von der Attacke ins Netz gelangen. https://t.me/R13vostoknews/4209

UKRAINE STEHT MOLDAWIEN BEI

In Moldawien haben Russen ähnlich wie in der Ukraine eine «Republik» gegründet. Dieses Gebiet mit dem Namen «Transnistrien» will sich gemäss einer Mitteilung von gestern der Russischen Föderation, also Russland, anschliessen, ähnlich wie die beiden «Republiken» im ukrainischen Donbass.

Heute sagte der ukrainische Geheimdienstchef Kyrylo Budanov zuhanden von Moldawien: «Die Ukraine ist bereit, Moldawien zu helfen, die russischen Besatzer in Transnistrien loszuwerden.» https://twitter.com/Flash43191300/status/1550545539044876290

KEINE VERHANDLUNGEN MIT RUSSLAND

«Es gibt keinen Grund für die Wiederaufnahme der Verhandlungen mit Russland. Russland ist kein grosses, sondern ein kleines unbedeutendes Land mit einem niedrigen intellektuellen Niveau. Es verfügt nur über Atomwaffen, konventionelle Waffen und Energieträger.» Dies sagte Mykhailo Podolyak, Berater ukrainischen Präsidenten. https://twitter.com/ukraine_world/status/1550599235497873430

ORBAN KRITISIERT SANKTIONEN

Victor Orban, der ungarische Ministerpräsident und langjährige Putin-Unterstützer, sagte heute: Die westliche Sanktionen gegen Russland einschliesslich der Lieferung von NATO-Waffen seien gescheitert und die Ukraine werde mit der aktuellen EU-Strategie niemals einen Krieg gewinnen.

Orban sagte auch, dass es keine Chance für Friedensgespräche zwischen der Ukraine und Russland gebe und dass «dieser Krieg nur mit Friedensgesprächen zwischen Russland und Amerika beendet werden kann».

Der ungarische Premierminister hatte zuvor den ukrainischen Präsidenten Zelenskyj zu seinen «Gegnern» gezählt. https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1550873976540479489

ZWEI AMERIKANER GEFALLEN

Zwei Amerikaner sind in der Ukraine nach Kämpfen im Osten des Landes als Teil der AFU (vereinigten ukrainischen Streitkräfte) getötet worden, berichtet ABC News unter Berufung auf das US-Aussenministerium.

«Wir können bestätigen, dass kürzlich zwei US-Bürger im Donbass ums Leben gekommen sind. Wir stehen in Kontakt mit den Familien und leisten jede mögliche konsularische Unterstützung», so die TV-Station. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt. https://t.me/R13vostoknews/4207

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (11.8.22/21Uhr)

GROSSE SCHÄDEN AUF DER KRIM Der gestrige Angriff der ukrainischen Streitkräfte auf den russischen Flughafen auf der besetzten Krim hat sehr grosse Schäden verursacht. Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (9.8.22/15Uhr)

ATTACKEN IM SÜDEN An der südlichen Front neutralisierten ukrainische Verteidiger Aufklärungsgruppen der russischen Invasoren in den Gebieten Velyka Novoselivka und Vremivka. (siehe Karte) https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (8.8.22/13Uhr)

FOTO: PUTINS TÖDLICHE SCHMETTERLINGE Putins Truppen setzen zur Sicherung ihrer Stellungen im Donbass sogenannte «Schmetterlings-Minen» ein. Das sind Sprengkörper, welche insbesondere von Kindern als Spielzeuge

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.