Ukraine Aktuell (28.6.22/9:30Uhr)

HILFLOSE RUSSISCHE PROPAGANDA

Der gestrige Beschuss und die Tötung von Zivilisten in einem belebten Einkaufszentrum – weit weg von der Front im Innern der Ukraine – hat zu grossem Entsetzen im Westen geführt. Die russischen Propaganda-Kanäle haben Mühe, ihren Lesern diesen Terror-Angriff verständlich zu machen.

Der prorussische Telegram-Kanal «Militärischer Nachrichtendienst» veröffentlicht zuerst ein Video mit dem brennenden Einkaufszentrum und schreibt dazu: «Ankunft von Raketen in der ukrainischen Einrichtung Krementschuk.» https://t.me/milinfolive/85894 .

Nachdem das Ausmass der Katastrophe bekannt wurde, heisst es später nur noch sehr unbestimmt: «Ein Brand im Einkaufszentrum Amstor in Krementschuk soll nach dem Eintreffen von Raketen entstanden sein.» https://t.me/milinfolive/85900

Der russische Propaganda-Agentur RIA-Novosti schreibt am Abend: «Der erste stellvertretende Botschafter Russlands bei den Vereinten Nationen, Poljanski, hat angedeutet, dass es sich bei der Situation mit dem Einkaufszentrum im ukrainischen Krementschug um eine Provokation à la Buchinskaja handelte.» https://t.me/rian_ru/168905

Die Pro-Putin Plattform «Lord of war» versucht gar nicht irgendetwas zu erklären, sondern zieht die Informationen ins Lächerliche:

«Wo sind die 1’000 Leichen?» wird gefragt, illustriert mit einem Video des Platzes vor dem Einkaufszentrum und die Schlussfolgerung gezogen «Damit können wir diese weitere ukrainische Provokation abschliessen.» https://t.me/loordofwar/23369

Um ein paar Minuten später mit einem Verweis auf eine Google Suche zu behaupten, dass «France24» und «The Guardian» den Raketenangriff schon 11 Stunden vor dem Anschlag gemeldet hätten. https://t.me/loordofwar/23370

HYSTERISCHER MEDWEDEW

Der ehemalige Präsident Russland, Medwedew sagte in einem Interview mit der russischen Wochenzeitung «Argumenty i Fakty»: Jeder Versuch, in die Krim einzumarschieren, würde als Kriegserklärung an Russland gewertet werden. Medwedew: «Wenn ein Land, das Mitglied der NATO ist, dies tut, ist es ein Konflikt mit dem gesamten Nordatlantischen Bündnis. Der Dritte Weltkrieg. Eine totale Katastrophe.» https://t.me/rian_ru/168914

Bisher hat kein Land, ausser der Ukraine, gesagt, dass sie die Krim von der Besatzungsmacht Russland befreien will.

Und zu Letlands Weigerung, sich Russland wegen Kaliningrad zu unterordnen, schreibt Medwedew – immerhin früher ein anerkannter und respektierter Führer eines flächenmässig grossen Landes:

«Ein weiterer Schwachkopf, sendet die Botschaft, dass die NATO und die EU uns Kaliningrad wegnehmen. Offenbar hat er etwas Schlechtes getrunken oder gegessen. Er schlägt vor, den dritten Weltkrieg zu beginnen. Wenn er zur Vernunft kommt, wird er sich vor jedem Rascheln an der Tür fürchten. Und das zu Recht. Wir haben ein gutes Gedächtnis…» https://t.me/medvedev_telegram/123

SANKTIONEN FÜHREN ZU BRAND

In St.Petersburg sind in zwei weissrussischen Bussen Brände im Motorraum ausgebrochen. Die Brände könnten eine Folge der westlichen Sanktionen, sagte Kirill Polyakov, der für das Verkehrswesen zuständigen Vizegouverneur:

«Unsere Experten schliessen nicht aus, dass unter dem Druck der Sanktionen und der unterbrochenen Lieferketten für hydraulische Antriebssätze, geprüfte Flansche durch andere Flansche mit ähnlichen technischen Merkmalen, aber ohne die geprüften Referenzen, ersetzt worden sind. Eine Inspektion der Busse durch Mitarbeiter des Bus-Werkes bestätigt diese Möglichkeit» https://t.me/interfaxonline/22662

ERSATZTEILE FEHLEN

Russische Rüstungsunternehmen versuchen verzweifelt Komponenten für ihre Flugzeuge zu finden. Das ukrainische Verteidigungsministerium veröffentlichte einen Briefwechsel zwischen dem Kommando der «8. Luftwaffendivision» und der Leitung von «Unternehmen des verteidigungsindustriellen Komplexesi» vom 20. Juni.

Das «Kommando 8 ATO» ist besorgt über den Mangel an importierten Komponenten für die Reparatur und Wartung der Flugzeugserien «An», «IL» und «Tu». So fehlen für Flugzeuge «IL» 129 Ersatzteil-Arten und für die «TU» 119 verschiedene Bestandteile. Der Grossteil der fehlenden Teile werden in den USA, der Ukraine, Grossbritanien und europäischen Ländern hergestellt. https://t.me/DIUkraine/767

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (11.8.22/21Uhr)

GROSSE SCHÄDEN AUF DER KRIM Der gestrige Angriff der ukrainischen Streitkräfte auf den russischen Flughafen auf der besetzten Krim hat sehr grosse Schäden verursacht. Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (9.8.22/15Uhr)

ATTACKEN IM SÜDEN An der südlichen Front neutralisierten ukrainische Verteidiger Aufklärungsgruppen der russischen Invasoren in den Gebieten Velyka Novoselivka und Vremivka. (siehe Karte) https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (8.8.22/13Uhr)

FOTO: PUTINS TÖDLICHE SCHMETTERLINGE Putins Truppen setzen zur Sicherung ihrer Stellungen im Donbass sogenannte «Schmetterlings-Minen» ein. Das sind Sprengkörper, welche insbesondere von Kindern als Spielzeuge

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.