Ukraine Aktuell (24.6.22/22Uhr)

PARTISANEN AKTION IN KHERSON

Zum dritten Mal innerhalb von einer Woche habe ukrainische Partisanen in der von Russen besetzten Stadt Kherson zugeschlagen. Heute wurde das Auto des als Kollaborateur bezeichneten Politikers Dmytro Sawlutschenko gesprengt. Sawlutschenko war auf der Stelle tot. https://t.me/R13vostoknews/3488

Vor ein paar Tagen wurde das Auto des von den Russen eingesetzten Verwalters Jewgeni Sobolev gesprengt und dieser erlitt unbestimmte Verletzungen. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-18-6-22-1330uhr/

Bei einer anderen Partisanen-Aktion wurde eine Gruppe russischer Soldaten getötet, die sich an einem Kebab-Stand verpflegen wollten. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-21-6-22-1630uhr/

UNKLARHEIT ZU SIEVIERODONETZK

Serhej Gajdaj, Gouverneur von Luhansk, sagte am Morgen im ukrainischen TV, dass sich die Vereinten Streitkräfte der Ukraine aus aus Sievierodonetzk zurückziehen müssen. «Unsere Verteidiger haben bereits einen solchen Befehl erhalten.» Die Soldaten würden aus der Stadt in neue, besser befestigte Stellungen gehen.

Gajdaj sagte weiter: Die Invasoren haben Sievierodonetzk fast zerstört, die kritische Infrastruktur ist völlig zerstört, 90 % der Stadt sind beschädigt, 80 % der Wohngebäude müssen abgerissen werden – sie können nicht wieder aufgebaut werden. https://t.me/R13vostoknews/3484

Gegen Abend sagte der Sprecher des ukrainischen Generalstabs, Oleksandr Motuzjanik, dass man sich nicht über einen allfälligen Rückzug aus Sievierodonetzk äussere: «Informationen darüber, ob sich Einheiten der ukrainischen Streitkräfte in einem bestimmten Gebiet, einschließlich Sievierodonetzk, aufhalten, sind nicht zugänglich. Wir sprechen nicht darüber.»

BBC BEZIFFERT RUSSISCHE VERLUSTE

Das staatliche britische Medienunternehmen BBC hat die Namen von 4’010 russischen Soldaten und Offizieren ermittelt, die beim Krieg gegen die Ukraine ums Leben gekommen sind. Sie zieht daraus folgende Erkenntnisse:

Die Zahl der Toten steigt rapide an. Immer noch sind 17 % der Toten Offiziere (darunter mindestens vier Generäle und 21 Oberstleutnants. In den ersten vier Monaten des Krieges hat Russland mindestens 42 Militärpiloten verloren. 20 % der Gefallenen gehörten zu den Luftlandetruppen, 19 % zu den motorisierten Truppen. Nicht alle Todesfälle werden von den lokalen Behörden gemeldet. https://t.me/uniannet/61397

GEFÄHRDETE RUSSISCHE FLUGZEUGE

Am Freitagmorgen stürzte ein russisches Transportflugzeug bei Rjasan ab. Dabei kamen vier Besatzungsmitglieder ums Leben. Als Grund werden Mängel an den Flugzeugmotoren angegeben.

Dieser Ausfall und weitere Probleme bei russischen Flugzeugen stehen im Zusammenhang mit fehlender westlicher Ausrüstung oder Softwareproblemen aufgrund der Sanktionen. Das schreibt die ukrainische Plattform «Geteilte Ukraine» und listet weitere Probleme mit russischen Flugzeugen auf:
23.06.22 in Vnukovo, B-737-800 TIKAS Ausfall;
23.06 in Irkutsk AN-124 Motorschaden;
24.06 in Dyagilevo, IL-76 MoD Absturz.
https://t.me/c/1347997323/9447

«RUSSLAND HAT BEREITS VERLOREN»

US-Aussenminister Anthony Blinken sagt im Hinblick auf den G7 Gipfel: «Die Ukrainer verteidigen sich mit unglaublichem Mut und Russland hat bereits verloren. Putins Ziel war es, wie er selbst sagte, die Ukraine als unabhängiges und souveränes Land zu zerstören. Dieses Ziel ist gescheitert.

Nach unseren Erkenntnissen leiden die russischen Truppen unter einer niedrigen Moral, einer hohen Sterblichkeitsrate, Ausrüstungsproblemen und einer Führung, die sich weigert, sie über die Realität auf dem Schlachtfeld zu informieren», so Blinken. https://t.me/uniannet/61429

MOLDAWIEN SANKTIONIERT RUSSLAND

Moldawien schliesst sich den Sanktionen der EU gegen Russland an. Der moldawische Parlamentssprecher Igor Grosu, sagte, dies sei durch den gestern erhaltenen EU-Kandidatenstatus bedingt. «Wir werden uns mit der EU solidarisch zeigen. Der Zweck dieser Sanktionen ist es, den Krieg zu beenden, damit sich die Diplomaten danach an den Verhandlungstisch setzen und eine Lösung finden können.» https://t.me/c/1347997323/9446

RAKETENALARM IN GANZER UKRAINE

In allen Regionen der Ukraine, mit Ausnahme der Kriminsel und der Zone rund um Mariupol, wurde Raketen- und Fliegeralarm ausgelöst. https://t.me/c/1347997323/9482

Nach Berichten von Augenzeugen wurden mehrere grosse Raketen aus dem Kaspischen Meer abgefeuert. https://t.me/c/1347997323/9471

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (7.12.22/20Uhr)

AUSZEICHNUNG FÜR UKRAINE Das amerikanische Time Magazin kürte «Volodymyr Zelenskyj und den Geist der Ukraine» zur «Person oft he Year». Das Magazin schreibt: «Volodymyr Zelenskys

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (6.12.22/18Uhr)

KREML KRISEN-SITZUNG Putin traf sich per Videolink mit Mitgliedern des russischen Sicherheitsrates, um über die «Gewährleistung der inneren Sicherheit des Landes» zu sprechen. Das Treffen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (6.12.22/13Uhr)

KRIEG KOMMT NACH RUSSLAND Am Morgen wurde der Militärflugplatz im russischen Kursk mit einer oder mehreren ukrainischen Drohnen angegriffen. https://t.me/dvish_alive_eng/11500 Der russische Gouverneur der Region

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (5.12.22/22Uhr)

ANGRIFF AUF RUSSISCHE FLUGHÄFEN Auf den militärischen Flugplätzen «Engels» in Saratow und «Dyagilevo» (Foto) in Ryazan in Russland kam es heute zu Explosionen, berichten russische

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.