Ukraine Aktuell (18.6.22/1Uhr)

SURREALISMUS DES KRIEGES

Zwei Bürger der russischen Föderation im Kampfuniform, der eine mit der weiss-blau-weissen Flagge am Helm, kämpfen für die Legion «Freies Russland» auf der Seite der Ukraine. Sie haben zwei ukrainische Bürger festgenommen, die auf der Seite der sogenannten «Luhansk Republik» kämpfen.

Die beiden knieenden, gefesselten Soldaten kämpfen demnach für Russland gegen die Ukraine. (Foto: Denis Kazansky/ @den_kazansky)

UKRAINE VERLOR BISHER 50%

Das ukrainische Verteidigungsministerium berichtet zum ersten Mal über die Verluste an Ausrüstung der «Vereinten Streitkräfte der Ukraine» (AFU) während des Krieges. Der stellvertretende Verteidigungsminister Wolodymyr Karpenko sagte in einem Interview mit National Defence:

«Wir haben etwa 50 Prozent unserer Ausrüstung verloren. Etwa 1’300 BMPs (gepanzerte Transporter), 400 Panzer und 700 Artilleriesysteme sind verloren gegangen». Ihm zufolge deckt die internationale Hilfe 10-15 Prozent des Bedarfs der ukrainischen Armee.

Er richtete einen dringenden Appell an die westlichen Länder für die Lieferung von Panzern, Mehrfachraketenwerfer und hochpräzise Waffensysteme. «Wir glauben, dass es die hochpräzisen Waffensysteme sind, die uns einen Vorteil gegenüber dem Feind verschaffen.» https://www.unian.net/

DORF IM OSTEN BEFREIT

Die Ukrainer rücken in der Region Kharkiv – Izium weiter vor, unabhängig von den Vorstössen russischer Truppen. «Einheiten der ukrainischen Verteidigungskräfte zwangen den Feind, das Dorf Dmytrivka, Bezirk Izium, Oblast Charkiw, zu verlassen.» Dies schreibt der ukrainische Generalstab. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/342110968101988

Die Befreiung von Dmytrivka meldet auch @WarMonitor3 und ergänzt: «Die UA kämpft weiter im Wald westlich von Izyum und startet Sondierungsangriffe auf die russische Verteidigung östlich von Velyka Komyshuvakha.»

KEIN WEITERES VORRÜCKEN DER RUSSEN

Der ukrainische Generalstab schreibt von verschiedenen russischen Angriffen, die gemäss seinen Angaben alle zurückgeschlagen wurden. Es handelt sich um Kämpfe bei Dementijiwka, Rubischne und Pjatihatki, wo Sabotagetruppen ausfindig gemacht wurden, die sich unter Verluste zurückzogen.

Dasselbe geschah bei Kochubiivka und in Krasnopilla. Ebenfalls abgewehrt wurden russische Soldaten bei Sirotin, Metolkino, Berestove, Kodema und Nyrkove. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/342110968101988

«IMMER NEUE KILLER»

Zur Lage in Sievierodonezk schreibt Serhej Gajdaj, Gouverneur von Luhansk:

«Unter russischem Beschuss stehen alle freien Siedlungen in der Region. Der heisseste Punkt ist Sievierodonezk. Die Strassenkämpfe im regionalen Zentrum gehen weiter, die Orks kontrollieren den grössten Teil der Stadt. Die russischen Soldaten sterben massenhaft, aber jeden Tag kommen neue Killer, die sie ersetzen. Die Stadt wird auf Null zurückgebombt.

Die Evakuierung erfolgt nur aus den Gemeinden Lysychansk und Hory. Aus Sievierodonezk ist es unmöglich, Menschen herauszubringen. Es ist zu gefährlich. Sicherheitsgarantien der Russen sind nichts. Sie haben nie Wort gehalten.» https://t.me/luhanskaVTSA/3546

10-15 CHOLERA FÄLLE PRO TAG

Aus dem von Russen besetzten Mariupol meldet der Berater des Bürgermeister Petro Andriushchenko, dass sich täglich 10-15 Menschen mit Cholera Symptomen bei den Krankenhäusern melden. Sie würden zurück nach Hause geschickt, weil Testkits und Antibiotika fehlen, denn diese wurden von russischen Truppen entwendet.

Ebenfalls zugenommen haben die Amputationen als Folge von Diabetes Erkrankungen. Weil auch kein Insulin mehr vorhanden sei, gebe es durchschnittlich zwei Amputations-Operationen pro Tag. https://t.me/andriyshTime/1481

WIRKSAME MASSNAHME GEGEN RUSSLAND

Das von der Europäischen Union verhängte Embargo für 90 % der Öleinfuhren aus Russland ist die bisher härteste Strafe gegen die Ukraine Invasoren. Doch ein kleiner Teil des jüngsten Sanktionspakets könnte sich als ebenso bedeutsam erweisen, schreibt CNN https://edition.cnn.com/…/russia-oil-ships…/index.htm

Es handelt sich um das Verbot, , den Transport von russischem Öl in Drittländer zu versichern und zu finanzieren. Dies würde es Moskau erschweren, Hunderttausende von Barrel pro Tag an andere Abnehmer in Indien und China umzuleiten und möglicherweise die Ölpreise weiter in die Höhe treiben.

DREI US-AMERIKANER GEFANGEN

Wie bereits gemeldet, haben russische Truppen die beiden Amerikaner Alexander Druke, 39, und Andy Huhne, 27, gefangengenommen. Neu wird berichtet, dass ein dritter Amerikaner, der Veteran des US Marine Corps, Grady Kurpasi ebenfalls in Gefangenschaft ist. Laut US-Präsident Biden stehen die Behörden in Kontakt mit den Familien der vermissten Amerikaner. https://t.me/uniannet/60545

Prorussische Plattformen wie «Lord of war» veröffentlichten Videos der Gefangenen. https://t.me/loordofwar/21989

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.7.22/22Uhr)

FOTOS: ALLEIN HEUTE 21 TOTE IN ODESSA Die russischen Raketeneinschläge in der Region in und um Odessa töteten unter anderem den 12-jährigen Dima Rudnitsky und

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (30.6.22/21Uhr)

RUSSEN FLÜCHTEN VON SCHLANGENINSEL Die strategisch wichtige Schlangeninsel im Schwarzen Meer, südlich von Odessa, wurde von den russischen Truppen aufgegeben. In den letzten Tagen hatten

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (30.6.22/8:30Uhr)

FOTO: Aus dem Innern des Shoppingcenters Krementschuk. Nach dem Raketeneinschlag brannte es so heftig, dass Metall und Glas schmolzen. Die ersten Opfer wurden beerdigt. Aufgrund

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (29.6.22/23Uhr)

FOTO: ZWEI GIPFELTREFFEN Das obere Bild zeigt die Staatschefs der «G7-Staaten» bei ihrem Arbeitstreffen: Ein runder Tisch mit 9 Personen und dem ukrainischen Staatschef per

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.