Ukraine Aktuell (26.5.22/23Uhr)

FOTO:
Das sind Jana, 11, und Mutter Natascha. Sie waren am Bahnhof von Kramatorsk um zu fliehen, als eine russische Rakete einschlug. Bruder Jarik passte aufs Gepäck auf, blieb unverletzt. Er kümmert sich nun, der Vater ist tot, der Stiefvater kämpft. (Text: Alice Bota/@AliceBota; Foto: @EmilioMorenatti)

LAWROW WARNT DEN WESTEN

Der russische Aussenminister Sergej Lawrow stört die Lieferung von Waffen aus westlichen Staaten an die Ukraine.

Die russische Agentur RAI-Novosti schreibt: «Russland hat den Westen davor gewarnt, der Ukraine Waffen zu liefern, die russisches Territorium «erreichen» könnten. Dies wäre ein ernsthafter Schritt in Richtung einer inakzeptablen Eskalation. Ich hoffe, dass die vernünftigen Köpfe im Westen, von denen es noch einige gibt, dies verstehen», sagte Lawrow gegenüber RT Arabic.» https://t.me/rian_ru/164940

LAWROW GEGEN ITALIENS PLAN

Der Vorschlag des italienischen Aussenministers findet in Moskau kein positives Echo. Gestern sagte der ehemalige Präsident Russlands, Dmitri Medwedew der Plan habe «keinen Bezug zur Realität». https://www.facebook.com/mario.aldrovandi/posts/7623786247694098

Heute sagte der russische Aussenminister Sergej Lawrow gemäss RAI-Novosti, er kenne den Inhalt des von Italien vorgeschlagenen Plans zur Ukraine aus der Presse, aber wenn sich die Echtheit des in den Medien dargestellten Plans bestätige, seien solche Initiativen nicht seriös. Ausserdem stelle Wolodymyr Zelenskyi «unserviöse Bedingungen» für ein Treffen mit Putin. https://t.me/rian_ru/164947

BISHER KEIN DURCHBRUCH IM DONBASS

Sergy Gaidai, Gouverneur von Lugansk schreibt: «Die Russen führen einen schweren und lang anhaltenden Artillerieangriff auf Lyssytschansk.»

In Ustynivka starben zwei Zivilisten und einer in Lyssytschansk. Zerstört wurden in Sievierodonetzk 11 Hochhäuser und in Lyssytschansk 8 Hochhäuser, mehrere Privathäuser sowie ein Kultur- und Verwaltungszentrum.

Von den ukrainischen Verteidigern wurden insgesamt 10 Angriffe abgewehrt. Zerstört wurden mehrere russische Panzer, Artilleriesysteme und Drohnen.» https://t.me/luhanskaVTSA/2922

9 TOTE IN KHARKIV

Die russischen Truppen wurden aus der Region Kharkiv vertrieben und befinden sich auf der Flucht Aber mit weit entfernten Artilleriesystem kann Putins Armee weiterhin die Stadt Kharkiv angreifen. Dies taten sie heute morgen und dabei kamen sieben Menschen ums Leben und 17 wurden verletzt.

Unter den Toten sind ein 5 Monate altes Kind und sein Vater. Die Mutter des Kindes befindet sich in einem ernsten Zustand. Das berichtet Oleg Siniegubov, Gouverneur der Region Kharkiv. https://t.me/synegubov/3294

RUSSLAND WILL ZWEITE FRONT

Putins Armee bereitet sich auf die Aufnahme einer zweiten Offensive vor, dieses Mal im Nordosten der Ukraine, einer Gegend, aus der sie die letzten zwei Wochen vertrieben worden waren.

Unter Berufung auf den ukrainischen Generalstab schreibt der «Kiew Independent»: «Das russische Militär bildet in den russischen Regionen Woronesch und Belgorod, die an die ukrainischen Oblaste Luhansk und Charkiw grenzen, Reservesoldaten aus und füllt ihre Ausrüstung auf. Im Oblast Sumy setzen die Russen den Beschuss fort.» https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1529884317396217858

«Z-TURNER» DISQUALIFIZIERT

Der russische Turner Ivan Kulyak gewann beim Weltcup in Doha im März Bronze. Zur Preisverleihung erschien er mit einem aus Klebestreifen gebastelten Buchstaben «Z» auf seinem Turn-Tenue und verherrlichte so den Überfall Russlands auf die Ukraine.

Nun wurde er vom Internationalen Turnverband disqualifiziert und er muss seine Medaille zurückgeben. Der russische Verband findet die Rückgabe der Medaille «völlig ungerecht». https://t.me/interfaxonline/21262

ERWEITERTE SIPPENHAFT IN RUSSLAND

Ein Ukrainer hatte im Ausland einen Beitrag in den sozialen Medien «über die Ereignisse in der Ukraine» veröffentlicht. Der entsprechende Ukrainer ist ein Bekannter des sogenannten «Krim-Anwalts» Edem Semedliaev. Die russische Justiz ist der Ansicht, dass sich damit Semedliaev selber schuldig gemacht hat und verurteilt ihn zu einer Geldstrafe von 75’000 Rubel (rund 1’100 Franken). https://t.me/interfaxonline/212

DESSERTEURE ZU RECHT ENTLASSEN

115 Mitglieder der Rosgvardians – der nationalen Garde Russlands – hatten sich geweiert, in die Ukraine zu kämpfen und an der sogenannten «Sonderoperation» teilzunehmen. Sie wurden entlassen.

Diese Entlassung fochten sie auf gerichtlichem Weg an. Heute hat das Gericht Kabardino-Balkarien beschlossen, dass die Entlassung gerechtfertigt sei. https://t.me/interfaxonline/21261

ELEKTROVELOS ALS HELFER

Die ukrainische Armee und die mit ihr kämpfende «georgische Legion» verwendet Elektro-Fahrräder der Marken «Delfast» und «EELEK».

Eelek werden von Scharfschützen benutzt, die sich damit schnell und geräuschlos verschieben können. Delfast-Räder werden für den Transport von Panzerabwehrsystemen verwendet. https://www.futura-sciences.com/Gefällt mirKommentierenTeilen

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.