Ukraine Aktuell (20.5.22/23Uhr)

UKRAINE ERHALTEN WAFFEN (FOTOS)

Die USA beliefern die Ukraine mit dem Patriot-System. «Die Beschaffung der neuen Luftabwehrsysteme ist im Rahmen des genehmigten Lend-Lease-Programms möglich», schreibt die Washington Post. https://t.me/Tsaplienko/8712

Die Ukraine erhält Mitte dieses Jahres ihre ersten 15 Gepard-Zenith-Selbstfahrlafetten aus Deutschland. Die Anlagen werden mit 59 Tausend Stück Munition versorgt, und bis zum Ende des Sommers werden weitere 15 Gepards eingesetzt. https://t.me/Tsaplienko/8714

MILITANTER WIDERSTAND IN RUSSLAND

Gemäss dem russischen Internet-Medium «Kanal 112» wurde ein 29-jähriger identifiziert, welche für drei Brandanschläge verantwortlich sei. Timofei Mokiy habe am 25. April s einen Polizeikontrollpunkt im Moskauer Stadtteil Kosino-Uchtomsky in Brand gesetzt; am 15. Mai habe er im Dorf Pransk ein Rekrutierungsbüro angezündet und am 18. Mai einen Anschlag auf ein Rekrutierungsbüro in der Stadt Schtschelkowo bei Moskau verübt. https://t.me/sotavision/40780

Russische Medien und lokale Telegram-Kanäle berichteten von vorsätzlichen Brandanschlägen auf Militärkommissariate in den Gebieten Moskau – Omsk, Wolgograd, Rjasan und im Autonomen Bezirk Chanty-Mansi – zwischen dem 4. und 18. Mai. https://www.understandingwar.org/

Gegen den russischen Künstler Bogdan Ziza wurde ein Verfahren wegen Terrorismus eingeleitet. Am 16. Mai soll Ziza das Gebäude der Stadtverwaltung von Yevpatoria mit blauer und gelber Farbe beschmiert haben. Vor zwei Tagen wurde er festgenommen, als er versuchte, das Gebäude mit einer Flasche mit brennbarem Gemisch in Brand zu setzen. https://t.me/sotavision/40769

AZOVSTAL HAT KAPITULIERT

Der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu informiert Putin über «die vollständige Befreiung von Azovstal und Mariupol von ukrainischen Nationalisten.». Die unterirdischen Anlagen seien vollständig unter Kontrolle der russischen Streitkräfte.

Insgesamt haben seit dem 16. Mai 2’439 Verteidiger der Asow-Brigaden – welche die Russen «Nazis» nennen – und Angehörige der ukrainischen Streitkräfte ihre Waffen niedergelegt und sich ergeben.

Heute hat sich die letzte Gruppe von 531 Kämpfern ergeben. Der Kommandeur der Asow-Bataillons Denis Prokopenko, sowie sein Stellvertreter Swjatoslaw Palamar, alias Kalina, verliessen Azovstal. Sie wurden in einem speziellen gepanzerten Fahrzeug abgeführt. https://t.me/loordofwar/17035

ZELENSKYI: VIELE STARBEN FÜR AZOVSTAL

Zelenskyi sprach zum ersten Mal darüber, wie ukrainische Piloten versuchten, nach Azovstal zu fliegen, um den Truppen zu helfen:

«Eine sehr große Anzahl von Menschen wurde getötet. Sie wussten, dass es unmöglich war, nach Azovstal zu fliegen und ihnen Medikamente, Lebensmittel und Wasser zu bringen und die Leichen der Verwundeten abzutransportieren. Aber sie haben es versucht.

Es sind viele Dinge passiert, zu denen sich niemand offiziell äussern konnte.» https://t.me/Tsaplienko/8711

7 TOTE IN LOZOVA

In der Stadt Lozova schlugen russische Raketen in einem stark benutztes Kulturgebäude ein. Die Behörden berichten von sieben Todesopfer, darunter ein 11-jähriges Kind.

Wolodymyr Zelenskyj sagte dazu: «Die Besatzer haben Kultur, Bildung und Menschlichkeit als ihre Feinde definiert.» https://t.me/site_ua/10545

MEHR LEBENSMITTEL-PAKETE NÖTIG

Bisher trafen 700’000 Lebensmittelpakete in der Region Kharkiv ein. Sie wurden von der ukrainischen Regierung und internationalen Partnern bereitgestellt. Dennoch bleibt die Ernährungslage schwierig. Insgesamt werden 1,9 Millionen Lebensmittelpakete in dieser Region benötigt.

Die Gemeinden in der Nähe des Kriegsgebiets werden die ständig bombardiert. Die Lebensmittelverteilung ist dort schwierig und es gibt weder Wasser noch Gas oder Strom. Das berichtet Oleg Sinjegubow, Gouverneur der Region Kharkiv. https://t.me/synegubov/3218

PARTISANEN ANRGIFF

Berichten zufolge sprengten nicht identifizierte Partisanen im von Russland besetzten Melitopol einen gepanzerten Zug der russischen Truppen. Sie beschädigten zudem zwei Gleise und eine Lokomotive mit zehn Kraftstofftanks. (@TheStudyofWar)

KEIN STROM MEHR FÜR LITAUEN

Der Import von russischem Strom nach Litauen wird ab 22. Mai gestoppt. Das berichtet der litauischer Betreiber des Stromübertragungsnetzes Litgrid. (https://t.me/loordofwar/17020

Bereits morgen wird Finnland kein russisches Gas mehr erhalten, nachdem bereits vor einer Woche die Stromlieferungen nach Finnland eingestellt worden waren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (11.8.22/21Uhr)

GROSSE SCHÄDEN AUF DER KRIM Der gestrige Angriff der ukrainischen Streitkräfte auf den russischen Flughafen auf der besetzten Krim hat sehr grosse Schäden verursacht. Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (9.8.22/15Uhr)

ATTACKEN IM SÜDEN An der südlichen Front neutralisierten ukrainische Verteidiger Aufklärungsgruppen der russischen Invasoren in den Gebieten Velyka Novoselivka und Vremivka. (siehe Karte) https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua Die

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (8.8.22/13Uhr)

FOTO: PUTINS TÖDLICHE SCHMETTERLINGE Putins Truppen setzen zur Sicherung ihrer Stellungen im Donbass sogenannte «Schmetterlings-Minen» ein. Das sind Sprengkörper, welche insbesondere von Kindern als Spielzeuge

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.