Ukraine Aktuell (19.5.22/23.30Uhr)

AZOVSTAL KÄMPFT WEITER

Der unter dem Namen «Kalina» bekannte stellvertretende Kommandant des Asov-Batallions, Svyatoslaw Palamar, meldete sich mit einem Video aus der umkämpften Stahlfabrik. Er dementierte Berichte der russischen Behörden, dass er sich ergeben und aus Azovstal zurückgezogen habe.

«Die Operation ist noch im Gange, über die Einzelheiten werde ich nichts verraten», sagte Kalina: «Danke Welt und danke Ukraine für deine Unterstützung. Wir sehen uns!» https://t.me/insiderUKR/33170

AUSLÄNDER WERDEN ERSCHOSSEN

Kämpfern aus dem Ausland, die auf der Seite der Ukraine kämpfen und in den sogenannten Republiken Donezk (DVR) und Lugansk (LPR) überwältigt werden, droht die Todesstrafe. Das Portal «Lord of war», welches Meldungen aus den beiden von Russland kontrollierten Republiken verbreitet, schreibt:

«Nach unseren Informationen werden ausländische Söldner, die in der DVR und LPR gefangen genommen werden, erschossen, da in der DVR und LPR die Todesstrafe gilt. Dies würde als Warnung für andere dienen.» https://t.me/loordofwar/16803

Möglicherweise befinden sich unter den Kämpfern aus Azovstal, welche sich ergeben haben, auch Ausländer.

12 TOTE IN SIEVIERODONETZK

Seit Tagen versuchen russische Truppen die Stadt Sievierdonetzk einzunehmen. Heute schreibt Serhiy Gaidai, Gouverneur von Lugansk: «Die Besatzer schossen schon früh wahllos aus schweren Geschützen. Die meisten trafen Wohngebäude. Wir haben jetzt 12 Tote und mehr als 40 Verletzte in der Stadt, die medizinisch versorgt werden.

Der Beschuss dauert noch an. Die Angaben zu den Opfern werden noch geklärt, da es unmöglich ist, das beschossene Gebiet zu erfassen.» https://t.me/luhanskaVTSA/2727

HARTE KÄMPFE IM DONBASS

Gemäss ukrainischem Generalstab toben schwere Kämpfe insbesondere in der Region Donetzk. Putins Truppen setzen dort Artillerie, Mörse und Flugzeuge ein. In einigen Regionen stossen die Russen nicht vor, sondern konsolidieren ihre Truppen und versorgen sie mit neuem Treibstoff.

Im Gebiet von Sievierodonetzk, sowie bei den Siedlungen Pylypchatyne, Druzhba, Trypillya und Awdijiwka haben die Ukrainer die Angriffe der russischen Truppen zurückgeschlagen. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/320554466924305

SANKTIONEN GEGEN AEROFLOT&CO

Grossbritanien hat gegen Aeroflot, Rossiya Airlines und Ural Airlines Sanktionen verhängt. Die Vermögenswerte der drei Fluggesellschaften werden eingefroren. Ausserdem können sie ihre ungenutzten, lukrativen Landeplätze auf britischen Flughäfen nicht mehr verkaufen. Dadurch entgehen ihnen Einnahmen von geschätzte 50 Millionen Pfund, rund 60 Mio CHF. (Russische Agentur Interfax; https://interfax.com/newsroom/top-stories/79296/)

ANTI-SCHIFFS-RAKETEN FÜR UKRAINE

Grossbritanien gibt weitere 1,3 Milliarden Pfund Militärhilfe an die Ukraine. Es werden Langstrecken-Artillerie, Anti-Schiffs-Raketen und Drohnen geliefert, sagte der britische Regierungschef Boris Johnson. https://t.me/insiderUKR/33161

Das Weisse Haus überlegt, neuste Anti-Schiffs-Raketen in ukrainische Hände zu geben, um damit die russische Seeblockade zu überwinden. Dabei handelt es sich um Raketen, welche von Land aus und in einer Entfernung von 100 Kilometern auf Schiffe abgefeuert werden können.
Ob es zur Lieferung kommt, ist fraglich. Einerseits ist die Handhabung der Waffen anspruchsvoll und verlangt eine längere Ausbildung. Anderseits befürchten die US-Militärs, dass die Waffen in die Hände der Russen gelangen könnten. Dies berichtet Reuters in einer Exklusivmeldung. https://www.reuters.com/

US-KONGRESS BEWILLIGT 40 MILLIARDEN $

Der US-Senat hat am Donnerstag mit überwältigender Mehrheit ein 40-Milliarden-Dollar-Paket an Militär- und Wirtschaftshilfe für die Ukraine und ihre Verbündeten endgültig gebilligt. Der Entscheid fiel mit 86:11 Stimmen.

Bei den 11 Gegenstimmen handelt es sich um Anhänger von Donald Trump, der eine isolationistische Haltung vertritt.US-Präsident Joe Biden hatte vor drei Wochen eine kleinere Version von 33 Milliarden Dollar beantragt. (Agentur AP; https://apnews.com

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.