Ukraine Aktuell (16.5.22/22:15Uhr)

ANGEBLICH EVAKUATION VON AZOVSTAL

Laut dem russischen Verteidigungsministerium wurde eine Vereinbarung getroffen, um verwundete ukrainischen Soldaten aus dem Azovstal-Werk in Mariupol in die von Russen besetzte Stadt Nowoasowsk zu bringen. https://twitter.com/ukraine_world/status/1526257351644291073.

Der russische Propaganda Sender «RT» meldete: «Nach vorläufigen Informationen haben etwa 300 Militante Azovstal verlassen. Etwa 50 von ihnen waren verwundet und werden ins Regionalkrankenhaus von Nowoazowsk gebracht. Der Rest wurde mit Bussen in Richtung Jelenowka abtransportiert.» https://t.me/loordofwar/16122

Die Zeitung «Kiew Independent» schreibt dazu: «Die Ukraine bestätigte Russlands Behauptung nicht, und die Entsendung ukrainischer Soldaten in von Russland besetzte Gebiete könnte ihr Leben gefährden. Sie könnten gefangen genommen oder getötet werden.» https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1526228705017741312

10 TOTE IN SIEVIERODONETSK

Die Stadt Sevierodonetsk wurde schwer attackiert. Die Zahl der beschädigten Häuser wird noch ermittelt. Brände brachen in Wohngebäuden aus und bei der örtlichen Forschungs- und Produktionsvereinigung. https://t.me/luhanskaVTSA/2652 .

Beim Beschuss von Sievierodonetsk (FOTO) kamen mindestens 10 Menschen ums Leben. Aufgrund des andauernden Beschusses ist es sehr schwierig, die lokale Bevölkerung zu überprüfen. Die Suche ist noch nicht abgeschlossen. Die Bevölkerung, welche bisher nicht flüchten konnte, soll sich versteckt halten, schreibt Sergy Gaidai, Gouverneur von Lugansk. (https://t.me/luhanskaVTSA/2654)

PUTINS TRUPPEN SCHEITERN

Gemäss ukrainischem Generalstab wurden entlang der Frontlinie die Mehrzahl der Bodenattacken der Russen zurückgeschlagen. Dies gilt für die Orte Ternov, Lyman, Borivske, Gorskij, Kurachiw, Maryinka und Nowomichailiwka.

«Auch bei den Orten Volyn, Polissya und Siversky hat sich die Lage nicht wesentlich verändert.».Angriffe der russischen Truppen gibt es zurzeit bei Shandrygolove, Sukha Balka, Toschkiwka und Pylpchatyne.

Neue Angriffe werden in der Gegend von Slobozhansky und Slowjansk erwartet. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/318410583805360

ZWEIFEL AN PUTINS ARMEE

Zwei der meistgelesenen Kriegsblogger Russlands äussern sich kritisch zu den Leistungen der russischen Armee.

Die Zweifel wachsen, seit bei einer gescheiterten Flussüberquerung geschätzt 400 russische Soldaten und 80 Armeefahrzeuge und Waffensysteme zerstört wurden.

Der russische Kriegsblogger Juri Podoljaka schrieb seinen 2,1 Millionen Followern: «Der letzte Strohhalm, der meine Geduld überforderte, waren die Ereignisse um Bilohorivka, wo aufgrund von Dummheit – ich betone, aufgrund der Dummheit . des russischen Kommandos – mindestens eine taktische Bataillonsgruppe verbrannt wurde».

Ein anderer populärer Blogger, Starshe Eddy, machte für das Auffliegen so vieler russischer Truppen «nicht Dummheit, sondern direkte Sabotage» durch die Kommandeure verantwortlich. https://theweek.com/…/russias-thwarted-ukraine-river…

3 KRIEGSVERBRECHER-PROZESSE

Bisher haben die ukrainischen Behörden 45 an Kriegsverbrechen beteiligte russische Soldaten identifiziert. Drei Soldaten stehen in der Ukraine bereits vor Gericht. Das sagte die Generalstaatsanwältin Iryna Wenediktowa. Insgesamt seien 11’600 Kriegsverbrechen registriert worden, fügte Venediktova hinzu. https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1526241949858004992

SCHWEDEN WILL IN DIE NATO

Die schwedische Regierungspartei hat den Beitritt zur NATO befürwortet. Dies könnte dazu führen, dass das Land in den nächsten Tagen einen Antrag auf Mitgliedschaft stellt. Seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine ist die öffentliche Unterstützung in Schweden für einen Beitritt sprunghaft angestiegen. https://news.sky.com/

KEIN SECHSTES PAKET DER EU

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union konnten bei einem Treffen der EU-Außenminister keine Einstimmigkeit über ein Verbot russischen Öls erzielen. Das sagte Josep Borrell, Hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik heute Abend. Auf einer Pressekonferenz in Brüssel sagte Borrell, es sei «unglücklicherweise» nicht möglich gewesen, eine Einigung über ein sechstes Sanktionspaket gegen Russland zu erzielen. Er erklärte Reportern, dass «wir die Schwierigkeiten haben, Einstimmigkeit über das Ölverbot zu erzielen». https://edition.cnn.com/

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.