Ukraine Aktuell (11.5.22/23:30Uhr)

AZOVSTAL BRENNT

Auf einem am Abend veröffentlichten Video brennt ein Teil der von Russen angegriffenen Fabrik Azovstal in Mariupol. https://t.me/site_ua/10068

Die Ukraine bietet an, russische Kriegsgefangene gegen verletzte Azovstal-Verteidiger einzutauschen. «Es gibt noch keine Einigung. Die Verhandlungen dauern an», sagte die stellvertretende Ministerpräsidentin Iryna Vereshchuk. https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1524489716275597313

Wie Vereshchuk zuvor in einem TV-Interview sagte, ist die Hälfte der ukrainischen Soldaten verwundet. Insgesamt würden sich rund 1’000 Soldaten und freiwillige Kämpfer in Azovstal aufhalten. https://t.me/site_ua/10059

KADYROW PRAHLT MIT ERFOLG

Der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow sagte, die Schiesspulverfabrik Zarya in der LNR («Republik Lugansk») sei befreit, die Siedlungen Yuzhny und Voyevodka unter Kontrolle gebracht und über 200 ukrainische Nationalisten getötet worden.» (Russische Agentur RIA-Novosti; https://t.me/rian_ru/162819)

Zuvor hatte Kadyrow in einem Video erklärt, dass die «Freiwilligen», die sich von Tschetschenien aus auf den Weg in die Ukraine machen, für ihre Reise und Ausrüstung voll bezahlt werden, am Tag ihrer Abreise 300.000 Rubel (4’400 Franken) erhalten und für jeden weiteren Tag 53 US-Dollar. (Russisches Medienhaus RBK; https://t.me/rbc_news/48957)

RUSSLAND SCHIESST UND WARNT

Die russische Armee greift die Städte Kramatorsk und Slowjansk an und teilt gleichzeitig mit: «In Kramatorsk und Slowjansk droht eine humanitäre Katastrophe, Russland fordert UN, OSZE, IKRK und andere auf, Maßnahmen zur Evakuierung der Bewohner zu ergreifen.» Die russische Militärführung behauptet, dass die ukrainischen Verteidiger 90’000 Einwohner als «menschliche Schutzschilde» missbrauche. (RIA-Novosti; https://t.me/rian_ru/162862)

Das russische Medienhaus RBK schreibt: «Das russische Verteidigungsministerium behauptet, dass die ukrainischen Streitkräfte in der Gegend von Slowjansk und Kramatorsk «ein einziges befestigtes Gebiet mit einer Gesamtfläche von über 170 Quadratkilometern eingerichtet und die notwendigen Vorräte an Waffen, Munition, Treib- und Schmierstoffen, Lebensmitteln und Medikamenten angelegt haben». https://t.me/rbc_news/48956

REGION KHARKIV TEILS OHNE STROM UND WASSER

Der ukrainische Generalstab schreibt: «Die vorrückenden ukrainischen Truppen haben die Siedlung Pytomnyk im Gebiet Kharkiv befreit.

In der überwiegenden Mehrheit der vorübergehend besetzten Gebiete der Region Charkiw haben die Besatzer das Mobilfunknetz unterbrochen, um die Weitergabe von Informationen über die Bewegungen der russischen Truppen zu verhindern.

In vielen Siedlungen sind die Bewohner weiterhin ohne Strom und Wasser.» https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/314800757499676

RUSSLAND BEKLAGT ANGRIFF

RIA-Novosti meldet: «Das Dorf Solokhi in der Region Belgorod wurde von der Ukraine aus beschossen.» (https://t.me/rian_ru/162858) Das russische Medienhaus RBK schreibt: «Die Bevölkerung wird in Sicherheit gebrach.

Wie Gouverneur Wjatscheslaw Gladkow mitteilte, wurden 6 Personen verwundet und eine getötet.» https://t.me/rbc_news/48955 Von ukrainischer Seite war dazu nichts zu vernehmen.

KOMPROMISSLOSER ZELENSKYJ

Wolodymyr Zelenskyj sagte am Abend in seiner täglichen Videoansprache, «der Krieg wird vorbei sein, wenn die Ukraine alle ihre Gebiete zurückbekommt».

Weiter sagte der ukrainische Staatspräsident, dass sein Wunsch, die Verhandlungen fortzusetzen, täglich abnehme, nachdem er Beweise für Massaker und Gräueltaten gesehen habe, die die Russen im ganzen Land begangen haben. https://twitter.com/KyivIndepe…/status/1524457376803344384

GARANTIEN FÜR SCHWEDEN UND FINNLAN

DGrossbritanien hat sich bereit erklärt, Sicherheitsgarantien für Schweden und Finnland zu geben. Die Erklärung wurde inmitten der wachsenden Bedrohung der Region durch Russland unterzeichnet. «Wir sind unglücklich und eindeutig in unserer Unterstützung sowohl für Schweden als auch für Finnland, und die Unterzeichnung dieser Sicherheitserklärungen ist ein Symbol für das anhaltende Vertrauen zwischen unseren Ländern», sagte der britische Regierungschef Boris Johnson. (https://t.me/site_ua/10066)

RIA-Novosti relativierte die Bedeutung der Garantie mit dieser Meldung: ««Das schwedisch-britische Dokument über Sicherheitsgarantien ist politisch und völkerrechtlich nicht bindend, steht im Text.» https://t.me/rian_ru/162837

MASSIVE TEUERUNG IN RUSSLAND

RIA-Novosti meldet: «Seit Jahresanfang stieg der Preis für Margarine um 30%, Zucker +49,96 %, Reis +26 %, Salz +25,5 %, Tee +22,2 %, Buchweizen +20,3 % und Schokoladen +20,1. Das geht aus der amtlichen Rosstat-Liste hervor.

Die jährliche Inflationsrate in Russland beschleunigte sich in der zweiten Woche in Folge und lag am 6. Mai bei 17,77%.» (https://t.me/rian_ru/162843)

RUSSLAND WILL ENTSCHULDIGUNG

Am 9.Mai wurde der russische Botschafter in der polnischen Hauptstadt Warschau mit roter Farbe beschmiert.

Heute meldete sich das russische Aussenministerium, gemäss RIA-Novosti: «Dem polnischen Botschafter wurde mitgeteilt, dass Moskau nach dem Angriff auf den russischen Botschafter eine offizielle Entschuldigung der polnischen Führung erwartet». https://t.me/rian_ru/162809

Ebenfalls heute wurde in Moskau das polnische Botschaftsgebäude mit roter Farbe beschmiert. Der polnische Botschafter bezeichnete die Aktion als «Rowdytum». (https://t.me/rian_ru/162851)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (28.9.22/22Uhr)

ERFOLGE IM DONBASS Die Befreiung des Donbass kommt schrittweise voran. Ein Offizier der russischen Einheit Bars-13, die in Lyman stationiert ist, sagt, dass ukrainische Truppen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (27.9.22/22Uhr)

INHUMANES LAZARETT In der befreiten Stadt Izyum fand die ukrainische Nationalpolizei Räume, die den russischen Truppen als provisorisches Feldlazarett dienten.«Die Krankenzimmer» für russische Soldaten befanden

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (26.9.22/22Uhr)

BRENNENDE REKRUTIERUNGSBÜROS Seit Beginn des Krieges wurden in Russland rund zwei dutzend Rekrutierungsbüros in Brand gesetzt. Das russische Doxa-Journal, welche sich gegen «Krieg, Diktatur und

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.