Ukraine Aktuell (7.5.22/21Uhr)

UKRAINISCHE TEIL-OFFENSIVE

Im Osten des Donbass unternehmen ukrainische Truppen eine Offensive in Richtung Slobozhansky und ukrainischer Grenze und drängen die russischen Besatzer zurück.

«Infolge der Offensive verlor der russische Feind die Kontrolle über die Siedlung Zyrkuny», schreibt der ukrainische Generalstab. Auch gelang es den Ukrainern, die Russen aus der Siedlung Polohy in der Region Saporischschja zu vertreiben und ihnen grossen Schaden zuzufügen.

Umgekehrt «konzentrieren sich die Truppen Putins in Richtung Donezk auf die vollständige Einnahme von Rubischne und die Vorbereitung der Offensive auf die Siedlungen Lyman und Sewerodonezk.»

In anderen Regionen, mit Ausnahmen von Azovstal, sind die russischen Truppen relativ ruhig. (https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/311577844488634).

SCHWERE WAFFEN IM EINSATZ

Bei der Offensive ukrainischer Truppen bei Izium kommen erstmals schwere Waffen aus dem Westen zum Einsatz. Oleksiy Arestovych, der ukrainische Präsidentenberater, sagte:
«Wir sprechen hier von britischen Brimstone-Raketen. Sie ist eine Anti-Schiffs-Rakete, kann aber auch für Bodenziele eingesetzt werden. Der Brimstone wird bereits aktiv von unseren Truppen eingesetzt.»

Ausserdem, so Arestovych, beginnt die Vereinten Streitkräfte der Ukraine (AFU), amerikanische Haubitzen einzusetzen. (https://t.me/UkrainaOnlline/28338)

LITERATURMUSEUM ZERSTÖRT

In der Region Kharkiv wurde das Literaturmuseum (FOTO) zu Ehren von Hryhorij Skoworoda durch Russen beschossen. Das historische Gebäude geriet in Brand und wurde zerstört. Dies teilt der Gouverneur von Kharkiw, Oleh Synjehubow mit.

Die wertvollsten Teile des Inventars seien zuvor an einem sicheren Ort ausgelagert worden. Der Literat, Philosoph und Dichter hatte vor 300 Jahren am Zarenhof gewirkt. (https://t.me/synegubov/3111)

6 RAKETEN AUF ODESSA

Die südukrainische Hafenstadt wurde heute mit 6 russischen Raketen angegriffen. Zwei der Raketen trafen die zuvor zerstörte Landebahn beim Flughafen. Die anderen vier beschädigten ein ziviles Unternehmen in einem Wohngebiet und es brach Feuer aus. Dies teilte Natalya Gumenyuk, Leiterin des Pressezentrums der Südlichen Verteidigungsstreitkräfte, mit. https://t.me/UkrainaOnlline/28329

Der russische Generalstab verbreitete über den Angriff auf Odessa ganz andere Informationen. Hierzu hiess es heute Abend: «Hochpräzisionswaffen auf Militärflugplätzen bei Artsyz, Odessa und Voznesensk zerstörten ukrainische Luftfahrtausrüstung.» https://t.me/rbc_news/48751

AZOVSTAL OHNE ZIVILISTEN

Heute konnten die letzten Zivilisten, darunter Frauen, Kinder und ältere Menschen das Werk Azovstal in Mariupol verlassen. Die stellvertretende Regierungschefin Iryna Wereschtschuk schrieb am Samstag: «Alle Frauen, Kinder und älteren Menschen aus Azovstal evakuiert. «Dieser Teil der humanitären Operation in Mariupol ist beendet». https://t.me/UkrainaOnlline/28343 Die Aktion erfolgte mit Hilfe der UNO und des IKRK.

Bei der Evakuierung von 50 Zivilisten gestern kamen drei ukrainische Soldaten ums Leben. (https://t.me/UkrainaOnlline/28341)

Im Industriekomplex Azovstal hatten zahlreiche Zivilisten Schutz gesucht. Russische Truppen versuchen seit 8 Wochen die Fabrik zu stürmen, in der sich ukrainische Marinesoldaten, Freiwillige der Asow-Truppen und Internationale Brigaden wehren.

WIEDERAUFBAU PLANEN

Der ukrainische Präsident Zelenskyy hat heute eine Sitzung zum Stand der Umsetzung des Staatshaushalts, der Vorbereitung des Renovierungsplans, der Modernisierung des Landes und der Versorgung mit Treibstoff abgehalten. (FOTO).

Es wird daran gearbeitet einen freien Korridor der Ukraine in westeuropäische Häfen zu erhalten, langfristige Verträge abzuschließen und die staatliche Kraftstoffreserve aufzustocken.

Ebenfalls gearbeitet wird am Wiederaufbauplan von der kleinsten Siedlung bis zu grössten Stadt.(Quelle: Kyrylo Timoshenko, Büro des Präsidenten, https://t.me/kt20220224/728)

KOLABORTEURE VERHAFTET

Der Bürgermeister der ukrainischen Gemeinde Stary Saltiv (3’500 Einwohner) und die Gemeindesekretärin von Kutuzivka hatten sich auf die Seite der russischen Besatzer gestellt, ihnen Wohnraum zur Verfügung gestellt und die Dorfbewohner zur Zusammenarbeit aufgefordert.

Ukrainische Truppen haben die Russen aus den Gemeinden in der nördlichen Region Kharkiv vertrieben. Die Russen haben vor ihrer Wegreise aus verschiedenen Häusern Laminat-Böden demontiert, sowie Toilette, Fensterrahmen und Schränke, welche sie mit Lastwagen abtransportierten.

Der Bürgermeister und die Gemeindesekretärin wurden verhaftet. Ihnen droht ein Prozess wegen Hochverrats und bis zu 15 Jahren Zuchthaus. (https://t.me/insiderUKR/32151)

FC CHELSEA VERKAUFT

Der amerikanische Geschäftsmann Todd Boeley kauft den in London ansässige FC Chelsea vom russischen Oligarchen Roman Abarmovich. Der Deal beläuft sich auf 4,25 Milliarden Pfund, von denen 2,5 Milliarden an Abramovich überwiesen werden. Weitere 1,75 Milliarden Pfund werden in die Entwicklung des Londoner Clubs investiert. (https://t.me/interfaxonline/20254).

Boeley besitzt bereits einen Anteil am US-Baseball-Team «Los Angeles Dodgers».

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (21.5.22/22Uhr)

RUSSEN STEHELN WEITER GETREIDE Allein am 20. Mai brachten die die Invasoren 10 Lastwagen mit 30 Tonnen Getreide aus der Ukraine. Nach Angaben der Regierung

Mehr »
Meinung

Ukraine Aktuell (21.5.22/8Uhr)

FOTO: Mariupol. (Quelle: Alexander Khrebet/@AlexKhrebet): «Verbindung nach Mariupol wiederhergestellt. Jetzt schreibe ich seit einer Woche jeden Tag mein Beileid an Menschen, die ich kenne», erzählte

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (20.5.22/23Uhr)

UKRAINE ERHALTEN WAFFEN (FOTOS) Die USA beliefern die Ukraine mit dem Patriot-System. «Die Beschaffung der neuen Luftabwehrsysteme ist im Rahmen des genehmigten Lend-Lease-Programms möglich», schreibt

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (20.5.22/14Uhr)

KAPITULATION IN AZOVSTAL «Das war’s. Danke, dass Sie nach Azovstal gekommen sind – dem Ort meines Todes und meines Lebens», schrieb ein Kämpfer des Asowschen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.