Ukraine Aktuell (6.5.22/21Uhr)

«WELTUNTERGANGSFLUGZEUG»

Russlands jährliche Parade am 9. Mai wird einen Flug mit dem «Weltuntergangsflugzeug» Il-80 beinhalten, das im Falle eines Atomkriegs Russlands Spitzenkräfte befördern würde, sagte das russische Verteidigungsministerium, wie von Reuters zitiert. Das Flugzeug wird zum ersten Mal seit 2010 an einer Siegesparade teilnehmen. An der Parade werden auch Überschalljäger und strategische Tu-160-Bomber teilnehmen. (The Kyiv Independent /  https://twitter.com/KyivIndependent/status/1522637476556386304)

Noch am Morgen hatte der Sprecher Aussenministeriums Alexej Zaitsev erklärt: «Russland hat nicht die Absicht, bei einer Sonderoperation in der Ukraine Atomwaffen einzusetzen.» Gleichzeitig warnte er den Westen vor einem Engagement in der Ukraine. (https://t.me/interfaxonline/20193)

NACH 4 TAGEN IN DEN KRIEG

Angesichts der hohen Verluste an der Front versucht Putins Armee, die Reserven aufzufüllen. Die Eile bei der Beseitigung der Verluste führt zu einer verkürzten Ausbildungszeit für künftige Invasoren. Die Rekruten der 8. Armee des südlichen Militärbezirks der Streitkräfte durchlaufen einen 4-tägigen Lehrgang.
Danach werden sie zur Nachschubversorgung von motorisierten Schützeneinheiten auf dem Gebiet der Ukraine eingesetzt.

Ausserdem entsenden die russischen Behörden bis zu 40 medizinische Fachkräfte aus der Krim auf eine nicht erstattungsfähige Dienstreise in die besetzten Gebiete der Region Donezk. (Ukraine Online (https://t.me/+PrLok3ySBnljZWMy)

SCHWERE SCHLACHTEN IM DONBASS

Der ukrainische Generalstab schreibt: «Die grösste Aktivität der russischen Besatzer ist weiterhin in den Richtungen Slobozhansky und Donezk zu beobachten. In der Richtung Slobozhansky verstärkt der russische Feind weiterhin seine Truppen. Der russische Feind blockiert einige abgelegene Siedlungen in der Region Charkiw und führt einen systematischen Beschuss mit hoher Intensität, auch unter Einsatz von Panzerfäusten auf Gebiete durch, in denen unsere Truppen konzentriert sind.»

Gleichzeitig meldete die ukrainische Armeeführung, dass 5 Orte in der Region Kharkiv befreit wurden. Dazu gehören Oleksandrivka, Fedorivka, Ukrainka, Shestakovo und Peremoha https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/310827071230378

OPPOSITIONELLE VERURTEILT

Die Russin Sofia Sapega wurde von einem weissrussischen Gericht zu sechs Jahren Haft verurteilt. Im Mai 2021 kehrte Sapega mit dem weissrussischen Oppositionsblogger Roman Protasewitsch von einem Urlaub in Griechenland zurück. Die belarussischen Behörden zwangen eine Ryanair-Maschine zur Landung auf dem Flughafen Minsk, wo Sapega und Protasevich festgenommen wurden.
Sapega wurde verurteilt unter anderem wegen: «Aufstachelung zu sozialem Hass und Zwietracht sowie die Organisation von Gewalt». (Russische Agentur Interfax, https://t.me/interfaxonline/20191)

KREML-SPRECHER DROHT UND LÜGT

Der für seine selektiven Wahrheiten bekannte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte heute gegenüber Journalisten, Polen bedrohe die territoriale Integrität der Ukraine. «Die Tatsache, dass Polen in den letzten Monaten eine sehr, sehr feindselige Rhetorik an den Tag gelegt hat – es war traditionell nicht freundlich, aber in den letzten Monaten ist es feindselig geworden – und dass von Polen eine Bedrohung der territorialen Integrität der Ukraine ausgehen könnte, sind ebenfalls offensichtliche Fakten», sagte er. (Quelle: Ukraine Online (https://t.me/+PrLok3ySBnljZWMy)

Zu den von der UNO verbreiteten Informationen, dass Russland ukrainisches Getreide stehle: «Wir haben keine Informationen. Es sieht aus wie eine Fälschung.» (https://t.me/interfaxonline/20197)

1 MILLION UKRAINER ZURÜCK

Der ukrainische Premierminister Denys Schmyhal sagte dem polnischen Fernsehsender TVP: «In den letzten Wochen sind bereits rund 1 Million Menschen in die Ukraine zurückgekehrt. Der Rückkehrerstrom ist jetzt grösser als die Abwanderung aus der Ukraine».

99% der geflüchteten Ukrainer wollten in ihre Heimat zurückkehren, sagte der Premierminister unter Berufung auf Forschungs- und Regierungsangaben. (Quelle: Russische Nachrichtenagentur Interfax,  https://interfax.com/newsroom/top-stories/78985/)

OUT FÜR LENOVO, XIAOMI, GOOGLE PLAY & SHELL

Chinesische IT-Unternehmen stellen aufgrund der US-Sanktionen ihre Tätigkeit in Russland ein, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Quellen.Zu diesen Unternehmen gehören Lenovo und die Xiaomi Corp. (https://www.wsj.com/articles/chinese-tech-giants-quietly-stop-doing-business-with-russia-11651845795? )

«Im Einklang mit unseren Bemühungen zur Durchsetzung der Sanktionen blockiert Google Play seit dem 5. Mai den Download und die Aktualisierung von bezahlten Apps in Russland», teilt Google mit. (https://t.me/interfaxonline/20217)

Der Erdölkonzern Shell, der bereits seine Aktivitäten eingestellt hat, verkauft nun seine Tankstellen und eine Fabrik in Russland. (https://www.bloomberg.com)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.7.22/22Uhr)

FOTOS: ALLEIN HEUTE 21 TOTE IN ODESSA Die russischen Raketeneinschläge in der Region in und um Odessa töteten unter anderem den 12-jährigen Dima Rudnitsky und

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (30.6.22/21Uhr)

RUSSEN FLÜCHTEN VON SCHLANGENINSEL Die strategisch wichtige Schlangeninsel im Schwarzen Meer, südlich von Odessa, wurde von den russischen Truppen aufgegeben. In den letzten Tagen hatten

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (30.6.22/8:30Uhr)

FOTO: Aus dem Innern des Shoppingcenters Krementschuk. Nach dem Raketeneinschlag brannte es so heftig, dass Metall und Glas schmolzen. Die ersten Opfer wurden beerdigt. Aufgrund

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (29.6.22/23Uhr)

FOTO: ZWEI GIPFELTREFFEN Das obere Bild zeigt die Staatschefs der «G7-Staaten» bei ihrem Arbeitstreffen: Ein runder Tisch mit 9 Personen und dem ukrainischen Staatschef per

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.