Ukraine Aktuell (4.5.22/0:45Uhr)

FOTO:
Bürger aus Bucha treffen auf Polizisten, die die Folgen von russischen Kriegsverbrechen in den besetzten Gebieten dokumentieren. (Quelle: Nationale Polizei der Ukraine)

BERICHT ZU RUSSISCHEM FOLTERRAUM

Ende Februar besetzten russische Truppen den Ort Kozacha Lopan im Gebiet Kharkiv und richten im Keller des Bahnhofs einen Folterraum ein. Dies sagte Viacheslav Zadorenko, Gemeindepräsident der Nachbargemeinde Derhachiv.

Einheimischen wurden Säcke über den Kopf gestülpt und die Hände gefesselt. Sie mussten niederknien und wurden gefoltert. Gequält wurden auch Bewohner des Dorfes Ruska Lozova, das am 29. April befreit wurde. (Quelle: https://www.ukrinform.net/…/3473208-russian-occupiers…)

PUTINS TRUPPEN WEITER BLOCKIERT

Gemäss dem ukrainischen Generalstab versucht die russische Armee an einigen Frontabschnitten im Donbass durchzubrechen. Dies geschieht insbesondere in Richtung Slobozhansky, Izyum-Barvinkove sowie Ljman, Siversk und Slowjansk. Dabei wollen die Invasoren die volle Kontrolle über die Siedlungen Rubischne und Popasna erringen.

Dasselbe Ziel haben die Putin Truppen nun bereits seit ein paar Tagen. Nicht geändert hat sich der wiederkehrende Beschuss der Städte Izium und Kharkiv durch russische Artillerie.(Quelle: https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/308476214798797)

MEHRERE RAKETENEINSCHLÄGE

Zwischen 20:30 Uhr und Mitternacht schlugen in verschiedenen Städten russische Raketen ein. Hier eine Auswahl der Meldungen dieser drei Stunden von UkraineOnline:
— In Lemberg/Lviw schlugen heute Abend mehrere Raketen ein. Dabei wurden zwei Menschen verletzt und zwei Elektroumspannwerke getroffen, worauf der Strom in Teilen der Stadt ausfiel. Das bestätigte der Bürgermeister Andriy Sadovyy. (https://t.me/UkrainaOnlline/27930).
— Bei Odessa konnte die ukrainische Luftabwehr drei Raketen neutralisieren, bevor sie den Boden erreichten.
— In der Region Kirowograd zerstörten zwei Raketen die Eisenbahninfrastruktur. Es gab mehrere Tote und Verletzte. https://t.me/UkrainaOnlline/27920
— In Kamensk, Region Dnipropetrowsk, schlugen zwei Raketen ein. Die Raketen zerstörten die Eisenbahninfrastruktur schwer. Eine Person wurde verletzt. Der Zugverkehr wurde eingestellt. (https://t.me/UkrainaOnlline/27926)
— Aus Saporoshje wurde kurz vor Mitternacht eine schwere Explosion gemeldet. Dort waren wenige Stunden zuvor 156 Evakuierte aus der Azovstal Fabrik in Mariupol angekommen. (https://t.me/UkrainaOnlline/27932)

DIE RUSSISCHEN STATTHALTER

Berdjansk ist eine Großstadt in der Ukraine mit rund 115’000 Einwohnern. Russische Truppen nahmen die Stadt ein und setzten den demokratisch gewählten Bürgermeister ab.

Mykhailo Podolyak, der Berater von Präsident Zelenskyj, schreibt über die neu eingesetzte Stadtführung: «Der von den Besatzern ernannte „Bürgermeister“ von Berdjansk wurde wegen Pädophilie verurteilt. Der „Stellvertretende Bürgermeister“ ist Hausmeister. Der «Leiter» des Standesamtes ist eine Reinigungskraft. Die Armee der Plünderer und Vergewaltiger führt weiterhin negative Selektionen durch und zeigt, was die „russische Welt“ wirklich ist.» (Quelle: @Podolyak_M)

MOBILISIERUNG MIT ALLEN MITTELN

Die russische Armee mobilisiert für seine «Spezialoperation» alle verfügbaren Personen. Die bisher obligatorische ärztliche Untersuchung wurde abgeschafft. Wer bereits ein ärztliches Zeugnis oder offensichtliche Probleme (Verstümmelung, Behinderung) hat, wird trotzdem mobilisiert. Solche Leute werden für die Logistik eingesetzt.

In den sogenannten «Republiken» des Donbass gibt es keine kampfbereiten Menschen mehr. Deshalb werden regelmässig Razzien durchgeführt. Der Mobilisierung entkommt nur, wer Bestechungsgelder zahlt. In Gorlovka zum Beispiel betragen die Gebühren 5’000 Rubel (69 Franken), wenn sie direkt am Ort der Inhaftierung gezahlt werden, und 75’000 Rubel (1’035 Franken), wenn sie später bei den Bezirksabteilungen abgegeben werden. (Quelle: @insider_uke)

WIEDERAUFBAU DER UKRAINE

Die Ukraine bereitet ein Handbuch mit den weltweit besten Praktiken für die Stadterneuerung vor. Ukrainische Freiwillige erstellen ein Handbuch mit den weltweit besten Praktiken für die Planung des öffentlichen Raums, das beim Wiederaufbau der beschädigten ukrainischen Städte helfen soll. Dies teilte Kirill Timoshenko, der stellvertretende Leiter des Büros des ukrainischen Präsidenten mit.

Fachleute arbeiten an der Erstellung eines Katalogs von Standardelementen für alle Straßenbereiche: Fassaden, Eingänge und Sommerplätze, Grünanlagen, Stadtmobiliar, Fahrradnetze, Plätze für Fussgänger, öffentliche Verkehrsmittel und Autos. (@insider_uke und https://t.me/kt20220224/665)

WEITERER ARTIKEL DER LETZTEN 24 STUNDEN
Stalingrad – Mariupol – Azovstal: https://www.facebook.com/mario.aldrovandi/posts/7516814171724640

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (28.9.22/22Uhr)

ERFOLGE IM DONBASS Die Befreiung des Donbass kommt schrittweise voran. Ein Offizier der russischen Einheit Bars-13, die in Lyman stationiert ist, sagt, dass ukrainische Truppen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (27.9.22/22Uhr)

INHUMANES LAZARETT In der befreiten Stadt Izyum fand die ukrainische Nationalpolizei Räume, die den russischen Truppen als provisorisches Feldlazarett dienten.«Die Krankenzimmer» für russische Soldaten befanden

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (26.9.22/22Uhr)

BRENNENDE REKRUTIERUNGSBÜROS Seit Beginn des Krieges wurden in Russland rund zwei dutzend Rekrutierungsbüros in Brand gesetzt. Das russische Doxa-Journal, welche sich gegen «Krieg, Diktatur und

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.