Ukraine Aktuell (2.5.22/11.30Uhr)

RUSSLAND SUCHT SCHWACHSTELLEN

Entlang der Frontlinie im Donbass arbeiten die russischen Invasionstruppen mit zwei verschiedene Einsatzformen. Einerseits suchen sie mit Luftaufklärung Schwachstellen in der ukrainischen Verteidigung. Anderseits beschiessen sie mit Artillerie und Mörser-Granaten die ukrainischen Truppen, um so in Lücken vorzustossen.

Im Fokus ist der Vorstoss in Richtung Slowjansk und Sievierodonetsk.

Der ukrainische Generalstab schreibt, dass es den Russen bisher nicht gelungen ist, die Front zu durchbrechen. Zehn Angriffe hätten die Ukrainer abgewehrt und dabei unter anderem zwei Panzer, über ein dutzend Artilleriesysteme und 38 gepanzerte Fahrzeuge zerstört. (Quelle: https://www.facebook.com/MinistryofDefence.UA/)

UKRAINER VERSENKEN 2 RAPTOR

Bei den Schlangeninseln, nordwestlich von Odessa im Schwarzen Meer, sind russische Truppen stationiert. Heute Morgen wurden zwei ihrer High-Speed Patrouillenboote der Raptor Klasse bei den Schlangeninseln versenkt. Die Ukrainer setzten die bewaffneten Bayraktar Drohnen ein. (Quelle: https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua)

Die Boote der von Russland entwickelten Raptor-Klasse können unter anderem für den schnellen Transport von bis zu 20 Marinesoldaten verwendet werden.

25% VON PUTINS TRUPPEN AUSGELÖSCHT

Der britische Geheimdienst schreibt heute Morgen: «Zu Beginn des Konflikts hat Russland über 120 taktische Bataillone eingesetzt, was etwa 65 Prozent seiner gesamten Bodenkampfkraft entspricht.

Es ist wahrscheinlich, dass mehr als ein Viertel dieser Einheiten inzwischen kampfunfähig gemacht worden ist.

Einige der russischen Eliteeinheiten, darunter die WDV-Luftlandetruppen, haben die höchsten Verluste erlitten. Es wird wahrscheinlich Jahre dauern, bis Russland diese Truppen wieder aufstellen kann.» (https://twitter.com/DefenceHQ/status/1520987841702080512)

SINNLOSER TRAKTORENDIEBSTAHL

Die Plünderung von Wohnhäusern ist eines der Kriegsverbrechen russischer Soldaten. Seit ein paar Tagen plündern russische Truppen neu systematisch Getreidespeicher und stehlen landwirtschaftliche Maschinen.

Ein solcher Diebstahl wurde auch aus der derzeit besetzten Stadt Melitopol berichtet. Dort betrieb ein ukrainischer Händler «Agrotek» ein Geschäft mit den amerikanischen John Deere Landwirtschaftsmaschinen. Die russische Armee stahl alle seine Geräte im Wert von 5 Millionen $ und transportierte sie in das 700 Kilometern entfernte Tschetschenien.

Allerdings konnten die Maschinen dort nicht in Betrieb genommen werden, weil sie per Fernsteuerung diebstahlsicher gemacht wurden. (Quelle: https://edition.cnn.com/…/russia-farm…/index.html)

RUSSEN STELLEN MOBILFUNK AB

Der ukrainische Mobilfunk ukrainischer Betreiber funktioniert nicht mehr in dem von russischen Truppen kontrollierten ukrainischen Gebiet. Der ukrainische Betreiber Vodafone behauptet, das Problem liege nicht auf seiner Seite und er tue alles, um die Kommunikation zumindest in Primorsk und Berdyansk wiederherzustellen.

Die Krim-Behörden behaupten, dass die Betreiber die Regionen aus eigenem Antrieb verlassen haben – sie werden durch Unternehmen von der Krim und aus der sogenannten «Donetzker Republik» ersetzt. (Quelle: https://t.me/bloodysx/18958)

WEIZEN IN HÄFEN BLOCKIERT

Etwa 4,5 Mio. Tonnen Getreide, die für viele Länder der Welt wichtig sind, wurden in ukrainischen Häfen blockiert. Dies berichtete Martin Frick, ein Vertreter des UN-Welternährungsprogramms.

Ihm zufolge ist die Ausfuhr dieser Erzeugnisse aufgrund der Blockade der Häfen durch die russische Marine unmöglich geworden. (Quelle: Insider Ukraine, https://t.me/insiderUKR/31555)

FINNLAND VERZICHTET AUF AKW

Der Auftraggeber für den Bau des Kernkraftwerks Hanhikivi in Finnland, Fennovoima, hat seinen Vertrag mit der russischen Konstruktionsfirma für Atomkraftwerke «Rosatom» gekündigt. (Quelle: russisches Medienunternehmen RBK, https://t.me/rbc_news/48419)

RUSSEN RE-INSTALLIEREN LENIN

Russische Besatzer errichten die Wladimir-Lenin-Statue im besetzten Nowa Kachowka im Oblast Cherson. Es ist dasselbe Denkmal, das 2014 im Zuge der pro-westlichen EuroMaidan-Revolution entfernt wurde. Foto: Stellvertretender ukrainischer Premierminister Mykhailo Fedorov.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (24.9.22/21Uhr)

SCHOCKGERÄTE GEGEN DEMONSTRANTEN Im russischen St.Petersburg fanden heute wieder Anti-Kriegs-Kundgebungen statt. Die Regierung schickte zur Bekämpfung der Demonstranten die berüchtigten «Omon»-Polizisten. Die Omon-Schläger sind direkt

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (23.9.22/21Uhr)

DIE LEIDEN DER GEFANGENEN Auf beiden Bildern ist Mikhail Dianov abgebildet, vor und nach der russischen Gefangenschaft. Mikhail Dianov hatte mit Soldaten der ukrainischen Armee

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (23.9.22/15Uhr)

BEWEISE FÜR KRIEGSVERBRECHEN Bombardierung, Folter und sexuelle Gewalt – die UN-Kommission hat Beweise für Kriegsverbrechen in der Ukraine gefunden. Die Kommission konzentrierte sich seit Mai

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (22.9.22/21Uhr)

VIELE GEFANGENE GEFOLTERT Viele der gestern freigelassenen ukrainischen 215 Kriegsgefangenen https://aldrovandi.net/2022/09/22/ukraine-aktuell-22-9-22-8uhr/ waren schlimmen Folterungen ausgesetzt. Der ukrainische Minister für innere Angelegenheiten sagte:«Jeder ist in einem

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.