Beispiel für den Wiederaufbau

Tschuhujiw ist eine Stadt in der ost-ukrainischen Region Charkiw mit 32’000 Einwohnern am Ufer des Donez. Die Stadt wurde in den ersten Tagen des großen Krieges von den russischen Angreifern angegriffen. Am 24. Februar wurde hier das erste Kind getötet.

Gemeinsam mit den örtlichen Behörden werden jetzt die Folgen des brutalen Vorgehens der Invasoren untersucht. In Tschugujew wurden mehr als 40 Wohnhäuser und mehr als 300 Gebäude im privaten Sektor zerstört oder beschädigt. Zerstört wurden Bildungs- und Kultureinrichtungen, Brücken und der Damm des Pechenizka-Stausees.

Die Menschen, die in der ersten Kriegswoche weggegangen sind, kehren zurück. In dieser Zeit haben die Versorgungsunternehmen die Stromversorgung für mehr als fünftausend Einwohner des Dorfes Malynivka wieder aufgenommen. In dem Dorf Kamyan Yaruga, in dem über 2’000 Menschen leben, wurde die Strom- und Gasversorgung wieder aufgenommen. Einige Siedlungen werden noch mit Stromgeneratoren versorgt.

In dem Gebiet gibt es ein humanitäres Zentrum, das Dutzende von Tonnen an Hilfsgütern anliefert.

Es wird noch viel Arbeit geben, aber die Stimmung ist kämpferisch, und wir werden es gemeinsam tun. Dank an den Bürgermeister und die Bezirksverwaltung für ihr Engagement und ihre Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft!

(Bericht von Oleg Siniegubov, Leiter der Region Charkiw)

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 738 (2.3.24/22Uhr)

8 TOTE IN ODESSA Bei dem nächtlichen Beschuss von Odessa kamen acht Menschen ums Leben, darunter zwei Kinder. Die Explosionen wurde durch iranische Shahed-Drohnen verursacht,

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.