Ukraine Aktuell (9.4.22/22.30Uhr)

JOHNSON UND NEHAMMER IN KIEW

Der britische Premierminister Boris Johnson besuchte überraschend den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenskyi in Kiew. «Today i meet my friend», schrieb Johnsons auf Twitter. Später wurde bekannt, dass auch der österreichische Kanzler Karl Nehammer einen Besuch in Kiew machte.

Johnson versprach weitere Militärhilfe. Neben den bereits gestern zugesagten Anti-Tank- und Anti-Flugzeugwaffen, will England neu auch Anti-Schiffs-Raketensystem und 120 gepanzerte Fahrzeuge geliefert werden.

Österreich hatte bisher Helme und Schutzwesten in die Ukraine geschickt. Nehammer sagte heute, dass die Hilfe weiter ausgebaut werde, ohne Details zu nennen.

SYRIENS SCHLÄCHTER ÜBERNIMMT

Der russische General Alexander Dvornikov übernimmt die Invasion der Ukraine. Das berichtete zuerst das britische BBC. Später sagte der ehemalige britische Botschafter Sir Roderic Lyne dem Sender SkyNews, dass er diese Information bestätigen könne.

Dvornikov war für die erste Welle der russischen Invasion in Syrien verantwortlich und für jene dort begangenen Kriegsgräuel. Lyne sagte SkyNews: «Sie haben einen neuen General mit einer ziemlich grausamen Erfolgsbilanz in Syrien ernannt, um zu versuchen, wenigstens etwas Territorium in Donezk zu gewinnen, das Putin als Sieg präsentieren könnte.»

KLEINE ERFOLGE UND TRUPPENKONZENTRATION

«Die ukrainischen Kräfte verteidigen sich und drängen die feindlichen Truppen in bestimmten Gebieten allmählich zurück.». Das steht in der Lagebeschreibung des der ukrainische Generalstab von heute Abend.

Aber die russischen Truppen marschieren weiter an verschiedenen Fronten im Osten der Ukraine auf: «Der russische Feind stürmt weiterhin in Richtung Donezk». Um das «verdeckt» machen zu können, wurde das gesamt Telefon-Funknetz lahmgelegt.Gleichzeitig werden in der Kharkiv Wohnhäuser mit Raketen unter Beschuss genommen, schreiben die ukrainischen Militärs.

Gemäss militaryland.net bewegen sich russische Luftlandetruppen (VDV) mit gepanzerten Transportern von Russland aus in den Donbass, höchstwahrscheinlich in Richtung Izium.

Wohnhaus in Kharkiv nach russischem Artillerie Beschuss.

SALPETERSÄURE TANK GETROFFEN

Im Gebiet Luhansk im Donbass Becken wurde ein Tank mit 4 Millionen Liter Salpetersäure getroffen. Die für Lungen giftigen Dämpfe treten aus. Wie der ukrainische Twitterkanal @ua_industrial meldet, befindet sich der getroffene Tank nahe der russischen Stellungen in der Nähe von Kudryashivka und Varvarivka im Gebiet LuhanzWer den Salpetersäure-Tank gesprengt hat, ist unklar. In einer ersten Meldung stand, russische Panzer hätten den Tank beschossen.

Der ukrainische Gouverneur der Region bat die Bevölkerung zuhause zu bleiben und die Fenster zu schliessen.

LITAUISCHER REGISSEUR ERMORDET

Diese Woche wurde bekannt, dass der litauische Regisseur Mantas Kvedaravičius in Mariupol ums Leben kam. Heute hat die ukrainische Beauftragte für Menschenrechte, Lyudmyla Denisova, bekannt gemacht, wie der Regisseur starb.

Nach ihren Angaben wurde er von russischen Soldaten gefangen genommen. Sie hätte ihn in den Kopf und die Brust geschossen und die Leiche auf die Strasse geworfen. (Quelle: @zaborona_media)

Mantas Kvedaravičius.

ODESSA SOLL UNESCO WELTERBE WERDEN

Der italienische Kulturminister Dario Franceschini hat vorgeschlagen, Odessa unverzüglich als UNESCO-Kulturerbe anzuerkennen. «Odessa ist eine wunderschöne Stadt, deren Geschichte mit Italien verbunden ist, und heute ist sie von der Zerstörung bedroht», sagte Franceschini.

Gestern meldet das russische Verteidigungsministerium die Zerstörung eines Ausbildungszentrums für Söldner in der Nähe von Odessa, und heute erklärte Vadym Denisenko, ein Berater des ukrainischen Innenministers, dass die Stadt das nächste Ziel eines Angriffs der russischen Streitkräfte werden könnte. (Quelle: Sota Medien)

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 342 (31.1.23/23Uhr)

EINSATZ VERBOTENER MINEN Die Ukraine habe verbotene Anti-Personen-Minen in der Gegend der befreiten Stadt Izium eingesetzt. Diesen Vorwurf macht die neutrale Organisation «Human Right Watch».

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.