Ukraine Aktuell (31.3.22/20.30Uhr)

WIE MAN RUSSISCHE PANZER KNACKT

Die meisten russischen Panzer sind die Modelle T-72 und T-80. In den letzten 5 Wochen waren auf ukrainischen Twitter- und Telegram-Kanälen viele Bilder zerstörter Panzer zu sehen. Auffallend ist, dass oft der Panzerturm, also der obere Teil inklusive Geschütz weggesprengt war.

Der Grund: T-72 und T-80 sind sogenannte «Selbstlader» und die Munition für die Kanonen ist innen rund um den Panzerturm angeordnet. Wenn ein solcher Turm von einer Panzerabwehrrakete getroffen wird, explodiert auch die da gelagerte Munition. Und die Insassen verbrennen.

Weitere Erklärungen hier: https://www.ukrinform.de/…/3443954-javelins-zerstoren… und hier https://www.stern.de/…/ukraine-krieg–warum-bei…

PUTINS TRUPPEN GRUPPIEREN SICH NEU

Der ukrainische Verteidigungsrat schreibt: «Der Feind konzentriert sich auf die Aufrechterhaltung der besetzten Grenzen, die Vorbereitung der Wiederaufnahme von Offensivoperationen und die Herstellung der vollständigen Kontrolle über die Gebiete Donezk und Luhansk.»

Der britische Geheimdienst stellt fest, dass trotz versprochenem Truppenabzug Tschernihiw weiterhin stark und Beschuss und Raketenangriffen ist. In den Vororten Kiews werde es in den nächsten Tagen voraussichtlich zu schweren Kämpfen kommen. In Mariupol gehen die schweren Kämpfe weiter, aber die ukrainischen Streitkräfte kontrollierten weiterhin das Zentrum der Stadt.

CNN meldet unter Berufung auf hohe US-Militärs, dass in den letzten 24 Stunden über 300 russische Kampfflugzeuge im Einsatz waren.

RUSSEN VERLASSEN TSCHERNOBYL

Die russischen Besatzer verlassen das Atomkraftwerk Tschernobyl und die Satellitenstadt Slavutych.Die Truppen seien in der Nacht in zwei Kolonnen nach Norden zur Grenze zwischen der Ukraine und Weissrussland gefahren. Noch seien aber einige Soldaten beim zerstörten AKW geblieben.

Dies meldet Energoatom, das ukrainisches Staatsunternehmen für Atomanlagen.

ERFOLGE DER UKRAINISCHEN VERTEIDIGUNG

Der Analyst Alex Kokcharov/@AlexKokcharov hat die militärische Situation in der Ukraine vom 25.März und 28.März auf Karten eingezeichnet und kommt zum Schluss: Den ukrainischen Streitkräfte gelangen Gegenangriffe und Eroberungen von Schlüsselgebiete bei Kiew, Charkiw und Mykolajiw.

Noch nicht eingezeichnet sind die heutigen Erfolgsmeldungen der ukrainischen Truppen. Befreit habe man in den letzten 24 Stunden die Orte Zatyshshya, Malynivka, Vesele, Zelenyi Hai, Chervone und Wyschhorod.

Situation am 25.März 2022

Situation am 28.März 2022

PUTINS WIRRE RUBELEI

Für «unfreundliche Staaten», so hiess es vor einer Woche aus dem Kreml, gebe es «Gas nur gegen Rubel». Die G7-Staaten, aber auch kleinere Länder lehnten diese Erpressung ab. Sie beharrten auf den bestehenden Verträgen und Zahlungskonditionen.

Gestern versprach Putin dem Kanzler Olaf Scholze, dass Deutschland, obwohl ein «unfreundlicher Staat» weiter in Euro zahlen könne.

Heute unterzeichnete Putin ein Dekret. In diesem steht, dass alle Staaten eigentlich in Rubel zahlen müssen und sie ein Konto bei der Gazprom-Bank zu eröffnen haben. Dort nehme man aber auch Zahlungen in Euro oder Dollar an. Die Bank werde sie dann in Rubel tauschen und dem Gaslieferanten Gazprom überweisen.

Der deutsche CDU-Politiker Norbert Röttgen schrieb gestern: «Putin knickt ein. Das zeigt, dass er die Devisen aus dem Öl- und Gasgeschäft braucht. Aber mit unsern Energieimporten stabilisieren wir Putins System und verlängern damit den Krieg gegen die Ukraine.» Er fordert einen sofortigen Stopp der russischen Energie-Importe.

SAMSUNG ENTFERNT Z-ZEICHEN IM BALTIKUM

Samsung stellt seine Verkäufe in Russland ein und entfernt das «Z»-Symbol auf den Produkteseiten in Estland, Lettland und Litauen. Alle Websites listen das Galaxy «Z Fold 3» und das Galaxy «Z Flip 3» jetzt als Galaxy «Fold 3» und Galaxy «Flip 3» auf.

Eigenartigerweise ist auf der ukrainischen Webseite das Z-Symbol immer noch vorhanden. (Quelle: https://gamingsym.in/)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (28.9.22/22Uhr)

ERFOLGE IM DONBASS Die Befreiung des Donbass kommt schrittweise voran. Ein Offizier der russischen Einheit Bars-13, die in Lyman stationiert ist, sagt, dass ukrainische Truppen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (27.9.22/22Uhr)

INHUMANES LAZARETT In der befreiten Stadt Izyum fand die ukrainische Nationalpolizei Räume, die den russischen Truppen als provisorisches Feldlazarett dienten.«Die Krankenzimmer» für russische Soldaten befanden

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (26.9.22/22Uhr)

BRENNENDE REKRUTIERUNGSBÜROS Seit Beginn des Krieges wurden in Russland rund zwei dutzend Rekrutierungsbüros in Brand gesetzt. Das russische Doxa-Journal, welche sich gegen «Krieg, Diktatur und

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.