Neue Covid-Massnahmen in Frankreich

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron gab um 20 Uhr neue Covid-Massnahmen bekannt, die ab Sonntag bis 2.Mai gelten: Alle Krippen, Schulen und Lyzeen sind geschlossen. Ausserdem: Schliessung aller nicht essentiellen Läden, obligatorische Télé-Arbeit, Verbot von Reisen zwischen den Departementen und von mehr als 10 Km. Die Massnahmen gelten für das ganze Land und nicht mehr nur für einzelne Regionen.

Die Impfkampagne wird verstärkt und auf einen Sieben-Tage-pro Woche Betrieb erweitert. «Ab jetzt bis Ende Sommer werden alle Franzosen, die älter als 18 Jahre sind und es wünschen, gegen Covid geimpft sein», sagte Emmanuel Macron, denn «die Impfung ist der Schlüssel, um unser Land wieder zu öffnen.»

Macron versprach, dass er sich bald wieder an die Nation wenden werde, um eine «Agenda der Wiedereröffnung» zu präsentieren. Ab Mitte Mai werde «bestimmten Orten der Kultur» zugänglich gemacht. Zwischen Mitte Mai und dem Beginn des Sommers werden progressiv und unter strengen Bedingungen Terrassen, Restaurants und Bars wieder geöffnet und auch Veranstaltungen im Bereich Sport und Freizeit-Vergnügen wieder möglich, sagte Macron.

Die aktuellen Zahlen vom 31. März 2021: In den letzten 24 Stunden haben die Behörden 59’038 neue Fälle registriert. 28’463 Personen sind hospitalisiert, davon 5’053 in einem «kritischen Zustand». Am Dienstag wurden 304 Todesfälle gemeldet.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 342 (31.1.23/23Uhr)

EINSATZ VERBOTENER MINEN Die Ukraine habe verbotene Anti-Personen-Minen in der Gegend der befreiten Stadt Izium eingesetzt. Diesen Vorwurf macht die neutrale Organisation «Human Right Watch».

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.